Fachseminar
Code WEFUA178

Den Teamgeist für (Nach-)Corona-Zeiten stärken - Anregungen für ein gemeinsames "Reset" oder einen "Neu-Start" im Team

Schwerpunkte

  • Veränderte Arbeitsbedingungen und deren Einfluss auf die Teamarbeit
  • Motivationspsychologische und gruppendynamische Sensibilisierung
  • Faktoren, die erfolgreiche Teams gemeinsam haben
  • Störaspekte bei Remote-Teamwork
  • Umsetzungsideen für das "Zurück-Setzen" oder "Neu-Aufsetzen" eines Teamgeistes

Corona verändert unsere Art des Zusammenarbeitens enorm - mit Blick auf Arbeitsprozesse ebenso wie mit Blick auf Kommunikationsstrukturen und zwischenmenschliches Miteinander. Abstand, Masken und Remote-Arbeit werden noch lange "Normalität" bleiben, auch in der Zukunft einer Nach-/Mit-Coronazeit. Diese grundlegenden Einflussfaktoren erschweren das Aufrechterhalten eines Bindungsgefühls an ein Team. Neben den Teamleitungen ist hier auch jedes Team-Mitglied selbst gefragt und verantwortlich, sich einzubringen und den vielleicht schon geschwächten Teamgeist mit zu stärken. Dieses Webinar versteht sich als interaktiver Impuls-Workshop für alle, die sich aktiv für den "Neu-Start" eines guten Teamgeistes einsetzen möchten. Die Teilnehmer werden für die Erfolgsfaktoren eines verbindlichen (Remote-)Teamzusammenhalts sensibilisiert und bekommen konkrete methodische Anregungen zum Handeln.

Teamleitungen und Mitarbeiter aller Ebenen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Sabine Siegmund gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 1006

Termine

18.11.2021 (Do)
09:00 bis 10:30 Uhr
145,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden
04.05.2022 (Mi)
09:00 bis 10:30 Uhr
145,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in