Spezialseminar
Code ORD124
Themenbereich: Ausländerrecht

Ausländerrechtliche Sicherheitsbefragung wegen Hinweisen auf Extremismus und Terrorismus - Vorbereitung, Verfahren, Durchführung Neu

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Ausländerrechtliche Sicherheitsbefragung; Sicherheitsgespräch; Einbürgerungsgespräch
  • Verfahren zur Mitwirkung der Sicherheitsbehörden für eine erweiterte Informationsbeschaffung
  • Gesprächsstrategien
  • Glaubhaftigkeitsfeststellung
  • Bewertungsanalyse
  • Bedrohungsanalyse
  • Gefahrenanalyse
  • Ausländerrechtliche Bewertung
  • Verwaltungsvorschrift (Muster) für die Durchführung von Sicherheitsbefragungen / Sicherheitsgesprächen / Einbürgerungsgesprächen bei Sicherheitsbedenken mit Hinweisen auf Extremismus und Terrorismus

Das Einbringen von eingestuften Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden über gefährliche Ausländer in Verfahren anderer Behörden (wie Einbürgerungs-, Ausländer- und Polizeibehörden, Staatsanwaltschaften, Nachrichtendiensten) ist bisher in der Praxis nicht vorbehaltlos möglich. Dabei ist bekannt, dass dies leider zu oft dazu führt, dass eine einzelne Behörde die Bedrohung nicht erkennen kann, weil ihr die wesentlichen Informationen nicht vorliegen. Dieses Seminar stellt ein Verfahren vor, wie die Mitwirkung aller Sicherheitsbehörden eine erweiterte Informationsbeschaffung gewährleisten kann, insbesondere dann, wenn Sicherheitsbedenken wegen Hinweisen auf Extremismus und Terrorismus vorliegen. Für eine erfolgreiche Sicherheitsbefragung werden Vorbereitungs-, Durchführungs- und Bewertungsstrategien vermittelt sowie professionelle Gesprächsstrategien zur Feststellung der Glaubhaftigkeit bezüglich der Aussage des Betroffenen der Maßnahme an die Hand gegeben.

Mitarbeiter von Polizei- und Verwaltungsbehörden mit der Zuständigkeit für gefährliche Ausländer, der jeweiligen Fachbereiche der Innenministerien, Regierungspräsidien, Ausländerbehörden, Einbürgerungsbehörden, Staatsschutzdezernaten (Bereich islamistischer Extremismus / Terrorismus / Ausländerextremismus) und von Nachrich-tendiensten (Verfassungsschutz)

AufenthG, zuzüglich der jeweiligen Landesverwaltungsvorschriften, Polizeigesetze, Verfassungsschutzgesetze und gegebenenfalls bezugnehmende Verfügungen der einzelnen Behörden

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Katrin Weber-Bobe gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-104

Termine

20.05.2019 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
220,00 €
Berlin
 
15.07.2019 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
240,00 €
Hamburg
 
23.09.2019 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
240,00 €
München
 

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen

Inhouse Anfrageformular


Absender/in