Fachseminar
Code FUA101
Themenbereich: Betreuungsrecht

SGB II-Grundlagen für Mitarbeiter von Beratungsstellen: Aufgaben und Leistungen der Jobcenter

Schwerpunkte

  • Organisationsformen und Auftrag des Jobcenters
  • Anspruchsberechtigte Personen
  • Vorrangige und konkurrierende Leistungen
  • Regel- und Mehrbedarfe
  • Kosten der Unterkunft
  • Anrechnung von Einkommen
  • Rechte und Pflichten von Kunden
  • Fortbestehen und Wegfall des Versicherungsschutzes

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmers einen Überblick über die Struktur des SGB II zu vermitteln und sie so zu befähigen, ihre Klienten bei der Durchsetzung von Ansprüchen rechtssicher zu unterstützen. Für Mitarbeiter von Beratungsstellen ist das Jobcenter ein wichtiger und manchmal nicht ganz einfacher Partner. Die Regelungen des SGB II erscheinen oftmals kompliziert und sind häufigen Änderungen unterworfen. Um die Klienten bestmöglich beraten zu können, ist es hilfreich, die Arbeitsweise der Jobcenter, ihr Leistungsspektrum und die wichtigsten Bestimmungen des SGB II zu kennen.

Mitarbeiter von Sozialberatungsstellen, gesetzliche Betreuer, Mitarbeiterinnen von Frauenhäusern, sozialpädagogische Familienhilfen, Sozialarbeiter, Streetworker, Integrationsmanager. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

SGB II

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

05.10.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
255,00 €
anmelden
03.06.2021 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
245,00 €
anmelden
10.11.2021 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in