Modul eines Kompaktkurses
Code RPK102-4
Themenbereich: Rechnungsprüfung

Die Prüfung des doppischen Haushalts- und Rechnungswesens der Kommunen - Modul 4: Die Aufstellung und Prüfung des kommunalen Gesamtabschlusses

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Status quo - Rahmenbedingungen der kommunalen Konzernrechnungslegung in Gegenwart und Zukunft
  • Gesamtabschluss - Pflicht oder Chance?
  • Pflicht zur Erstellung eines Gesamtabschlusses
  • Konzeptionelle Grundlagen des Gesamtabschlusses
  • Relevante Rechnungslegungsnormen und Organisation der Konzernabschlusserstellung
  • Aufstellung des Gesamtabschlusses
  • Weitere erforderliche Berichtsinstrumente (Kapitalflussrechnung, Konzernanhang, Konzernlagebericht)
  • Besonderheiten der Prüfung des Gesamtabschlusses

Die kommunale Konzernrechnungslegung (Gesamtabschluss) stellt eine weitere Herausforderung für die kommunale Rechnungsprüfung dar. Sie ist durch eine Vielzahl schwieriger Problemstellungen gekennzeichnet. Klarheit über die Aufstellung sowie die besonderen Eigenheiten der Konzernrechnungslegung sind notwendige Voraussetzungen für die Prüfung eines Gesamtabschlusses. Im Modul 4 wird das erforderliche Know-how mithilfe einer Vielzahl von Übungs- und Praxiseinheiten vermittelt.

Rechnungsprüfer, die sich fundiertes Fach- und Spezialwissen für die Prüfung unter Doppik-Bedingungen aneignen wollen. Der Kompaktkurs setzt voraus, dass die Teilnehmer mit dem Modell des Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens vertraut sind und über Grundkenntnisse der doppelten Buchführung einschließlich ihrer verwaltungsspezifischen Besonderheiten verfügen.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anita Baron gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 104

Termine

25.01.2021 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
26.01.2021 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
370,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in