Online-Seminar
Code WEFUE338
Online-Seminar

Umgang mit "Reichsbürgern" - Praxistipps für sachgerechtes Verwaltungshandeln

Schwerpunkte

  • Sachliche und psychologische Motive der "Reichsbürger" kennenlernen
  • Verwaltungsrechtliche Handlungssicherheit im Innen- und Außenverhältnis
  • Stärkung der eigenen Kommunikationsfähigkeit im Konflikt
  • Interne Kommunikationswege für mehr Transparenz, Sicherheit und Strafverfolgung
  • Schärfung des eigenen Bewusstseins für mögliche Eskalationen

Allgemeines

Diese Weiterbildung wird mit MS Teams durchgeführt. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie mit der verbindlichen Einladung. Diese wird an die angegebene E-Mail-Adresse des/der Teilnehmenden verschickt. Sie erwerben mit der Buchung eine Nutzerlizenz. Sollten weitere Interessenten am Online-Seminar teilnehmen wollen, benötigen Sie weitere Lizenzen. Das Betreten des virtuellen Schulungsraums ist bereits 15 Minuten vor Start der Online-Schulung möglich. Von unserem Moderator werden Sie in den virtuellen Seminarraum gelassen. Hier steht Ihnen ein KBW-Ansprechpartner für Fragen der Technik und Handhabung zur Verfügung.

technische Mindestanforderungen

  • Headset (inkl. Mikrofon) bzw. Smartphone-Kopfhörer
  • PC, Laptop oder mobiles Endgerät mit stabiler Internetverbindung
  • Wir empfehlen die Installation der kostenfreien MS Teams-App. Alternativ ist die Teilnahme mit kleinen Einschränkungen im Funktionsumfang jedoch auch über den Browser (Microsoft Edge, Internet Explorer 11 oder Chrome) möglich.

Haben Sie Bedenken bezüglich Ihrer Technik? Unser Kundenservice steht während unserer Geschäftszeiten für einen kostenfreien Online-System-Test zur Verfügung.

Sie erreichen uns zudem telefonisch unter (030) 293350 0.

Ihre Vorteile

Zertifikat
Sie erhalten ein qualifiziertes Teilnahme-Zertifikat
Schulungsunterlagen
Bereitstellung aussagekräftiger Seminarunterlagen zum Download.
Zertifiziert und qualifiziert
Wir sind zertifiziert nach AZAV und DIN EN ISO 9001:2015 und setzen ausschließlich erfahrene und erprobte Lehrkräfte ein.
Interaktiv + live
Interaktive Beteiligungsmöglichkeiten: Stellen Sie Ihre Fragen live per Webcam und Mikrofon oder im Chat.

Was hat es mit den sogenannten Reichsbürgern auf sich? Ist die Bundesrepublik eine GmbH? Sind wir alle nur Personal? Wie ernst sind die Aufrufe zum zivilen Ungehorsam und die Ankündigungen von empfindlichen Strafen für Politiker und Virologen im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen zu nehmen? Nicht erst seit der Corona-Krise stützen die verschiedenen Reichsbürger-Gruppierungen ihre Ideologie auf Verschwörungslegenden. Ziel dieses Online-Seminars ist es, den Mitarbeitern von Behörden die notwendigen Hintergründe für den Umgang mit der „Reichsbürgerbewegung“ aufzuzeigen. Mit der Vermittlung praxisorientierter und verwaltungssicherer Handlungsempfehlungen können auch absurde Anliegen und provokantes Verhalten mit sachgerechtem Verwaltungshandeln begegnet werden. Darüber hinaus bietet das Online-Seminar die Möglichkeit eigene Erfahrungen vorzustellen und praxisorientiertes Vorgehen zu besprechen.

Mitarbeiter aus Verwaltungen und Behörden (wie z. B. Ordnungsämtern, Bürgerämtern, KFZ- und Führerscheinstellen, Einwohnermeldeämtern, Passbehörden, Polizeidienststellen etc.), die sachgebietsbezogen mit Anliegen von Reichsbürgern und Selbstverwaltern konfrontiert sind; weitere Interessenten

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Sabine Siegmund gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 1006

Termine

28.10.2020 (Mi)
10:30 bis 12:00 Uhr
145,00 €
Online (Microsoft Teams)
anmelden
19.04.2021 (Mo)
10:30 bis 12:00 Uhr
145,00 €
Online (Microsoft Teams)
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in