Code EGK100-6
Themenbereich: BTHG/SGB IX

Sozialraum- und lebensweltorientierte Netzwerkarbeit (Modul 6 des Kompaktkurses EGK100) Neu

Schwerpunkte

  • Vorgaben des BTHG und Grundlagen zum Fachkonzept der Sozialraumorientierung (SRO)
  • Beratung durch den Eingliederungshilfeträger - methodische und praktische Vorgehensweisen (Ehrenamt, Einbindung sozialräumlicher Akteure, Sozialraumanalyse und weitere SRO-Methoden)
  • Gesamtplanung (Zusammenhang von ICF und SRO im Bedarfsermittlungs- und Planungsverfahren, Partizipation des Leistungsberechtigten)
  • Auf- und Ausbau von sozialraumorientierten, inklusiven Angebotsstrukturen, soziale und professionelle Netzwerke und gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Lobbyarbeit - Politik (regional, kommunal und Bund)
  • Netzwerkarbeit von Verwaltungen, Sozialversicherungsträgern, Ergänzender unabhängiger Teilhabeberatung (EUTB), Leistungserbringern u. a.
  • Bedeutung von Case Management

Mit dem Bundesteilhabegesetz sind Leistungsberechtigte zu einer möglichst selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Lebensführung im eigenen Wohnraum sowie im eigenen Sozialraum zu befähigen und zu unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Länder auf flächendeckende, bedarfsgerechte, am Sozialraum orientierte und inklusiv ausgerichtete Angebote von Leistungsanbietern hinzuwirken. Somit sind Eingliederungshilfe-Beratung, Gesamtplanung und Leistungen vom „Markenzeichen Personen- und Sozialraumorientierung“ stark geprägt. Der Eingliederungshilfeträger beschäftigt Fachkräfte mit umfassenden Kenntnissen über den regionalen Sozialraum und seinen Möglichkeiten zur Durchführung von Leistungen der Eingliederungshilfe. Das Modul 6 macht deutlich, dass sich die Leistungen der Eingliederungshilfe nach der Besonderheit des Einzelfalls bestimmen, insbesondere nach der Art des Bedarfs, den persönlichen Verhältnissen, dem Sozialraum und den eigenen Kräften und Mitteln.

(Neue) Mitarbeiter der Träger der Eingliederungshilfe, Mitarbeiter von Leistungserbringern, Mitarbeiter von Trägern der freien Wohlfahrtspflege oder von Behindertenverbänden und -einrichtungen. Der Kurs kann auch für Betreuer nach dem BTG von Interesse sein. Grundkenntnisse des Verwaltungs- und Sozialrechts werden vorausgesetzt.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

08.06.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
09.06.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
400,00 €
Berlin
 
anmelden
20.01.2021 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
21.01.2021 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
400,00 €
Berlin
 
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in