Modul eines Kompaktkurses
Code PEK100-1
Themenbereich: Personalwesen

Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 1: Grundlagen des professionellen Personalmanagements im öffentlichen Dienst

Schwerpunkte

  • Begriff des Personalmanagements
  • Aufgaben des Personalmanagements
  • Moderne Verwaltungsorganisation
  • Personalmarketing

Im ersten Modul der Fortbildungsreihe werden Grundlagen, Zusammenhänge und Begriffe eines modernen Personalmanagements im öffentlichen Dienst vermittelt. Welche Aufgaben umfasst das Personalmanagement neben der Personalentwicklung? Wie greifen diese ineinander? Die Einordnung in politische und rechtliche Grundlagen sowie die moderne Verwaltungsorganisation werden als Basis einer Personalentwicklung betrachtet. Die Möglichkeiten und Grenzen der Aufbau- und Ablauforganisation und die rechtlichen Grundlagen für Gestaltungsspielräume werden ausgelotet. Ein besonderer Schwerpunkt ist das "Personalmarketing", das als wesentlichen Kern die Arbeitgeberattraktivität einschließt.

Personalverantwortliche, Leiter von Personalämtern, Personalreferenten, PE-Verantwortliche. Das Modul ist nur für die Teilnehmer des Kompaktkurses vorgesehen. Andere Interessenten buchen bitte das Seminar „Modernes Personalmanagement im öffentlichen Dienst Code: PEA066 .

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

19.03.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
20.03.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
Berlin
 
anmelden
24.09.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
25.09.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
360,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in