Spezialseminar
Code SOC132A

ICF-orientierte Bedarfsermittlung bei Menschen mit Autismus-Spektrum Störungen Neu

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Beschreibung der Beeinträchtigungen bei Aktivitäten und in der Teilhabe
  • Wechselwirkungen im biopsychosozialen Modell
  • Unterstützung in der beruflichen Praxis mit dem ICF-Core-Set Autismus
  • Partizipationsorientierte Förderziele: Beschreibung und Überprüfung

Ziel des Seminars ist es, die durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) seit dem 01.01.2020 in der Eingliederungshilfe vorgeschriebene ICF-orientierte Bedarfsermittlung praxisnah im Themenbereich Autismus zu erläutern. Die Umsetzung bedeutet das Vollziehen eines Paradigmenwechsels für alle Akteure im Gesundheits- und Sozialbereich, vom Fürsorgesystem hin zur Personenzentrierung. Mit einer ICF-orientierten Arbeitsweise können die Herausforderungen der Personenzentrierung im Sozialraum und in der Eingliederungshilfe gemeistert und der neue Behinderungsbegriff mit dem Darstellen von Wechselwirkungen mit Inhalt gefüllt werden. ICF-orientierte Bedarfsermittlung wird anhand von Fallbeispielen veranschaulicht und praktisch geübt. Teilnehmende können ihre Problemstellungen einbringen.

Fachkräfte, die in den Bereichen Diagnostik, Beratung, Versorgung oder Förderung und Therapie von Menschen mit Autismus-Spektrum Störungen arbeiten

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Katrin Winkler gern zur Verfügung.

Termine

20.09.2022 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
325,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz
21.03.2023 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
325,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz
28.09.2023 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
325,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als Firmenschulung durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in