Spezialseminar
Code FKB066N

Frauen in Führungspositionen: Durchsetzen und Überzeugen - die klare Positionierung

Schwerpunkte

  • Schwierige Verhandlungs- und Führungssituationen klären
  • Typisch männliche/weibliche Durchsetzungs- und Positionierungsstrategien erkennen
  • Wirkungsvollen Umgang mit Machtspielen und "Kampfrhetorik" erlernen
  • Zielklarheit entwickeln und Orientierung bieten
  • Strukturmodell zum effektiven Argumentationsaufbau kennenlernen und erproben (mit Videofeedback)
  • Effektive Überzeugungs- und Durchsetzungsstrategien aufbauen
  • Eigenes Emotionsmanagement entwickeln
  • Aktuelle Führungsprobleme am Beispiel des Modells "kollegiale Beratung"
  • Erfolgsstrategien entwickeln

Dies ist ein Seminar für Frauen in Führungspositionen, die vom Arbeitsalltag Abstand gewinnen und in einer Besinnungspause auf ihren Führungsalltag schauen möchten, die Problemfelder gemeinsam reflektieren und wirkungsvolle Handlungsstrategien zur eigenen Positionierung entwickeln und erproben wollen. Unter anderem geht es um die Fragen: Wie kann ich bei der Führung meiner Mitarbeiter, in Fachgruppen und Gremien überzeugender argumentieren/mich in schwierigen Situationen durchsetzen und gut behaupten? Das Seminar ist eine Ergänzung der Seminarreihe "Frauen in Führungspositionen" (Code: FKB066 ).

Frauen in Führungspositionen, die sich mit ihrer Führungssituation und ihrem eigenen Führungsverhalten auseinandersetzen möchten

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Sabine Siegmund gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 1006

Termine

23.06.2021 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
24.06.2021 (Do)
08:00 bis 15:30 Uhr
25.06.2021 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
570,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in