Fachseminar
Code BWA091

Die Finanzrechnung im Neuen kommunalen Finanzmanagement verstehen und anwenden Neu

Schwerpunkte

  • Anforderungen des Gesetzgebers und Rechtsgrundlagen für die Finanzrechnung
  • Hintergründe der Finanzrechnung
  • Buchungsfälle / Beispielfälle
  • Zahlungswirksamkeit
  • Unterschied zwischen Bilanz, Ergebnisrechnung und Finanzrechnung
  • Cashflow vs. Finanzrechnung
  • Systeme der Finanzrechnung (direkte und indirekte)

Im Seminar werden den Teilnehmenden die praktischen Fähigkeiten vermittelt, die buchhalterischen Vorgänge der Finanzrechnung, insbesondere im Rahmen der Erstellung des Jahresabschlusses, rechtssicher und fehlerfrei durchführen zu können. Dabei werden die Hintergründe der kommunalen Finanzrechnung erläutert. Die anfallenden Arbeiten werden in gut nachvollziehbaren Schritten vorgestellt und behandelt.

Mitarbeiter und Führungskräfte der Kämmerei, Buchhaltung, Kasse, Finanzverwaltung, Rechnungsprüfer, Mitarbeiter der kommunalen Eigenbetriebe und Interessierte an der Systematik der Finanzrechnung. Vorkenntnisse in der Finanzbuchführung sind wünschenswert, jedoch nicht zwingend notwendig.

Taschenrechner, die jeweilige Haushaltsverordnung, der jeweilige Kontenrahmen

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Elena Baal gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 107

Termine

20.07.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
21.07.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
400,00 €
Hamburg
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in