Fachtagung - Tag 2
Code VLTZ23-2

Fachtagung Insolvenzrecht 2023: Aktuelle Entwicklungen, Rechtsprechung und Praxisfragen (2. Tagungstag) Neu

Tagungsinhalte aus dem Jahr 2022:

Freitag, 16. September 2022

  • 08:30 Uhr Aktuelle Rechtsprechung des IX. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs zum Insolvenzrecht - Dr. Volker Schultz

  • Der Referent informiert über die wichtigsten Entscheidungen des vergangenen Jahres - ein Muss für jeden, der insolvenzrechtlich tätig ist.
  • Schwerpunkte des Vortrags:

  • Entwicklungen im Insolvenzanfechtungsrecht
  • Neues aus dem Eröffnungsverfahren und dem Verfahren über das Vermögen natürlicher Personen
  • 10.30 Uhr Kommunikationspause

  • 11.00 Uhr Die Kriterien der Einigung der Gläubiger im Rahmen eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen natürlicher Personen. Mitwirkungsrechte, Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten - Peter Rothfuss

  • Die Insolvenzordnung verfolgt bei Verbrauchern und Selbstständigen drei teilweise diametrale Ziele. Neben dem Ziel der gemeinschaftlichen Befriedigung der Gläubiger und der weiteren Möglichkeit eines gewissen Interessenausgleichs im Rahmen eines Insolvenzplans, ist ein Schwerpunkt in der Insolvenzordnung als drittes Ziel festgeschrieben, dem redlichen Schuldner die Möglichkeit zu eröffnen, sich von seinen restlichen Verbindlichkeiten zu befreien. Hierzu bietet die Insolvenzordnung wiederum bei Verbrauchern drei und bei Selbstständigen davon einen speziellen Verfahrensabschnitt. Neben den sich hier zwangsläufig ergebenden rein tatsächlich ergebenden Reibungspunkten sind auch die rechtlichen Hintergründe von Bedeutung, die aufgrund der unterschiedlichen Rechtswirkungen für Schuldner und für Gläubiger in ihrer Konsequenz äußerst unterschiedlich sind. Im Vortrag werden diese Problemfelder aus Sicht des Gläubigers und des Schuldners/Schuldnerberaters beleuchtet und diskutiert.
  • Schwerpunkte des Vortrags:

  • Der außergerichtliche Einigungsversuch - Voraussetzungen; Sinnhaftigkeit; Kriterien des BMF für Abgaben und allgemein für die öffentliche Hand; Auswirkungen auf Gesamtschuldner; Haftungsschuldner; Gläubiger privilegierter und besonderer Forderungen; die sog. Drittwirkung eines Vergleichs
  • Der gerichtliche Schuldenbereinigungsplan: das Obstruktionsverbot, Auswirkungen auf Gläubigerforderungen im Hinblick auf den Charakter der Forderung
  • Der Insolvenzplan - Konzipiert für Firmen; Brauchbarkeit dieses Regelungsbereichs bei Verbrauchern; rechtliche Konsequenzen; bisher kaum genutzte Chancen für Schuldner
  • 12.30 Uhr Ihre Fragen - Experten antworten. Das Praxisforum

  • gegen 14:00Uhr Ende der Tagung
  • Teilnahmekosten - 349,00 € (Frühbuchergebühr bis 4 Wochen vor Tagungstermin) / danach 399,00 €
  • Veranstaltungsort Online und Abacus Tierpark Hotel, Franz-Mett-Straße 3 - 9, 10319 Berlin (bei Präsenztagung)

Unsere Fachtagung Insolvenzrecht 2023 wird sich diesen aktuellen Entwicklungen des Insolvenzgeschehens widmen. Sie wird zugleich in bewährter Weise einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen im Insolvenzrecht werfen und einen Überblick über die neueste Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs geben. Darüber hinaus stehen aktuelle Fragen der Anwendung des Insolvenzrechts aus der Praxis im Mittelpunkt. Namhafte Referenten aus Rechtsprechung, Wissenschaft und Praxis stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Rede und Antwort. Die Tagung wird in diesem Jahr in hybrider Form (der Kombination von Präsenz- und/oder Online-Teilnahme) stattfinden . Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser gemeinsamen Tagung des Kommunalen Bildungswerk e.V. und des Instituts für Wissenstransfer in Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.

Führungskräfte und Mitarbeitende, die mit der Geltendmachung von Forderungen im Insolvenzverfahren befasst sind, Mitarbeitende der Finanzämter, Fachanwält:innen für Insolvenzrecht, Insolvenzverwalter:innen und Mitarbeitende in Inkassounternehmen sowie in Vollstreckungsabteilungen von Banken und Versicherungen

Sie benötigen keine mitzubringenden Arbeitsmittel. Mit der Buchung der Präsenzteilnahme ist keine Buchung der Online-Aufzeichnung verbunden. Sie können nicht an der Präsenztagung teilnehmen? Kein Problem. Sie können die Tagung online verfolgen oder auch eine Aufzeichnung der Fachtagung erwerben. Tragen Sie Suchfenster bitte VLT23VID ein. Die Tagung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von KBW e.V. und IWVR e.V.

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Katja Knorscheidt gern zur Verfügung.

Termine

08.09.2023 (Fr)
08:30 bis 14:00 Uhr
349,00 €
Hybrid
online
Präsenz
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in