Fachtag
Code STT23

Steuerfachtag 2023: Aktuelle Entwicklungen in der (Umsatz-)Besteuerung der öffentlichen Hand Neu

Inhouse-Schulung anfragen

Tagungsschwerpunkte aus 2022:

Montag, 09. Mai 2022

  • 09.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung, Frau Katja Knorscheidt, Geschäftsführerin KBW e. V.

  • 09.40 Uhr § 2b UStG - Just in Time - Dies ist bis Ende 2022 zu erledigen!, Herr Christian Trost

  • Der Countdown im Rahmen der Umstellungsphase läuft. Der Vortrag zeigt zum einen auf, wie die Zeit bis zum für juristische Personen des öffentlichen Rechts verbindlichen Anwendungspunkt am 01.01.2023 genutzt werden kann. Zum anderen werden § 2b-Praxisfälle unter Berücksichtigung der aktuellen BMF-Schreiben erläutert.
  • Schwerpunkte des Vortrags: Übersicht und Kernaussage sämtlicher BMF Schreiben zu § 2b UStG; Darstellung der Chancen und Risiken; Praxishinweise mit Beispielen für Kommunen, Kammern und Kirchen; Umsetzungsfahrplan
  • Kommunikationspause

  • 11.35 Uhr Umsetzung des § 2b UStG sowie Einführung eines Tax Compliance Management Systems - Stolpersteine bei der Stadt Schwarzenbek, Frau Alexandra Gilges

  • Der Vortrag zeigt die praktische Umsetzung des § 2b UStG am Beispiel der Stadt Schwarzenbek. Hierbei wird ein besonderes Augenmerk auf die Schwierigkeiten bei der Umsetzung gelegt.
  • Schwerpunkte des Vortrags: Inventur der Konten und Verträge; Aufbau eines zentralen Vertragsmanagementsystems; Tax Compliance Management System
  • Mittagspause

  • 13.45 Uhr Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen in der kommunalen Praxis - Wie gehen wir mit steuerlichen Fragen im kommunalen Alltag um?, Frau Friederike Trommer

  • Die Referentin wird auf aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung eingehen. Im Mittelpunkt stehen dabei Entscheidungen sowohl zur Umsatz- als auch zu den Ertragsteuern. Außerdem wird zu den Umsetzungen in den zugehörigen BMF-Schreiben ausgeführt. In einem zweiten Schwerpunkt wird die Referentin auf praktische Fragen zur Umsetzung einer 2b-Strategie eingehen. In den kommunalen Verwaltungen gilt es die Prozesse für Haushaltsplan, Zuwendungsverfahren, Rechnungsworkflow aber Dienstanweisungen und die vertraglichen Gestaltungen steuerlich transparent und korrekt zu gestalten. Die Referentin wird auf Erfahrungen und Beispiele aus der kommunalen Praxis eingehen.
  • Kommunikationspause

  • 15.35 Uhr Podiumsdiskussion - unsere Referent*innen und Teilnehmer*innen diskutieren aktuelle Entwicklungen und Probleme aus der Praxis

  • Ende der Tagung 16.30 Uhr

  • Moderation: Frau Friederike Trommer

  • Die Tagung findet in hybrider Form statt. Interessenten können somit an der Tagung wahlweise in Präsenz oder online teilnehmen.

  • Veranstaltungsort: Abacus Tierpark Hotel Berlin

  • Tagungskosten:

  • bei Anmeldungen bis 6 Wochen vor Tagungsbeginn: 349,00 €
  • bei Anmeldungen danach: 399,00 €.

Leiter und Mitarbeiter von kommunalen Steuerämtern und Finanzverwaltungen, Kämmereien, der Rechnungsprüfung, kommunalen Unternehmen und für Mandatsträger

Sie benötigen keine mitzubringenden Arbeitsmittel. Mit der Buchung der Präsenzteilnahme ist keine Buchung der Online-Aufzeichnung verbunden. Sie können nicht an der Präsenztagung teilnehmen? Kein Problem. Sie können die Tagung online verfolgen oder auch eine Aufzeichnung der Fachtagung erwerben. Tragen Sie im Suchfenster STT23VID ein, wenn Sie das Video erwerben wollen.

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Katja Knorscheidt gern zur Verfügung.

Termine

08.05.2023 (Mo)
09:30 bis 16:30 Uhr
349,00 €
Hybrid
online
Präsenz

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als Firmenschulung durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in