Spezialseminar
Code FKB087

Aktenberge, Schreibtischchaos, Hektik - systematische Hilfe für Führungskräfte

Schwerpunkte

  • Dem Büro-Chaos begegnen:
    • Maßnahmen gegen das Schreibtisch-Chaos
    • fünf Grundregeln für Arbeitsplatz, Schrank und Ordner
    • bewährte Ablage-Systeme
    • systematische Wiedervorlage für das Schriftgut
  • Arbeitstechniken und Zeitmanagement:
    • Grundregeln der Zeitplanung
    • SMART-Zielcheck
    • Prioritäten erkennen und setzen mit dem Eisenhower-Prinzip
    • Aufgaben und Tagesabläufe strukturieren mit der ALPEN-Methode
    • den Zeitfressern zu Leibe rücken - Störfaktoren erkennen und eliminieren
    • das eigene Arbeitsverhalten analysieren
  • Dem E-Mail-Chaos begegnen: effektive E-Mail-Verwaltung am Beispiel Outlook

In diesem Seminar werden Führungskräften praxistaugliche Instrumente zum Zeitmanagement und zur Büroorganisation vorgestellt und vermittelt. Die Teilnehmer lernen, wie sie ihre eigene Zeitplanung optimieren, ihren (digitalen) Arbeitsplatz systematisch ordnen und Prioritäten sinnvoll setzen können. In Zeiten zunehmender Informationsflut, Aufgaben und Arbeitsgeschwindigkeit ermöglichen es die dargestellten Tools, Kriterien für kluge Priorisierung zu definieren und die eigenen Arbeitsaufgaben mit Überblick, Struktur und gesundem Zeitplan erledigen zu können.

Führungskräfte aus allen Bereichen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

15.06.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
16.06.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden
07.12.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
08.12.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in