Einführungsseminar
Code BEA040
Themenbereich: Betreuungsrecht

Systematische Einführung in das Betreuungsrecht unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsänderung

Schwerpunkte

  • Überblick über die einschlägigen Gesetze des Betreuungsrechts, insbesondere BGB, FamFG und Rechtspflegergesetz
  • Die wichtigsten Rollenträger im Betreuungsverfahren:
    • Betreuter
    • Betreuer
    • Betreuungsrichter
    • Rechtspfleger
    • Verfahrenspfleger
    • Gutachter
    • Betreuungsbehörde
  • Materiell-rechtliche und verfahrensrechtliche Voraussetzungen der Betreuerbestellung, insbesondere Auswahl des Betreuers, Aufgabenkreise, Einwilligungsvorbehalt, Bedeutung von Gutachten und Anhörung
  • Wirkung und Bedeutung der Betreuerbestellung:
    • der Betreuer als gesetzlicher Vertreter
    • das Innenverhältnis zwischen Betreuer und Betreutem
    • Zwangsbefugnisse des Betreuers
    • Heilbehandlung
    • Aufenthaltsbestimmung
    • freiheitsentziehende Unterbringung und freiheitsentziehende Maßnahmen
    • ärztliche Zwangsmaßnahmen
    • Vermögenssorge
  • Verfahrensabläufe nach der Betreuerbestellung:
    • Verlängerung oder Aufhebung der Betreuung
    • Erweiterung oder Einschränkung der Aufgabenkreise
    • Betreuerwechsel: Beschwerde
  • Eilverfahren:
    • vorläufige Betreuerbestellung
    • vorläufige Genehmigung der Unterbringung
    • Eilmaßnahmen nach § 1846 BGB

Ziel des Seminars ist es, die rechtlichen Grundlagen der Betreuung systematisch und praxisbezogen zu vermitteln. Die Teilnehmer sollen im Ergebnis des Seminars mit den Grundlagen des materiellen Betreuungsrechts sowie den Grundzügen des jeweils entsprechenden Verfahrensrechts als Voraussetzung für eine selbstständige Führung von Betreuungen oder für eine erfolgreiche Tätigkeit in der Betreuungsbehörde hinreichend vertraut sein.

Mitarbeiter von Betreuungsbehörden; Mitarbeiter und Sozialarbeiter von Heimen; Mitarbeiter der Sozialpsychiatrischen Dienste; Mitarbeiter aus Betreuungsvereinen; aktuell tätige oder zukünftige Berufsbetreuer, die sich in das Aufgabengebiet einarbeiten oder die vorhandene Kenntnisse festigen wollen, ehrenamtliche Betreuer

BGB, FamFG (Empfehlung: Betreuungsrecht von A - Z, dtv)

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0
Platzhalter Dozentenfoto

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Sandra Welke-Papenhusen gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 1017

Termine

16.12.2019 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
17.12.2019 (Di)
08:00 bis 15:30 Uhr
18.12.2019 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
435,00 €
anmelden
10.02.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
11.02.2020 (Di)
08:00 bis 15:30 Uhr
12.02.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
480,00 €
Berlin
 
anmelden
17.03.2020 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
18.03.2020 (Mi)
08:00 bis 15:30 Uhr
19.03.2020 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
540,00 €
Nürnberg
 
anmelden
18.05.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
19.05.2020 (Di)
08:00 bis 15:30 Uhr
20.05.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
480,00 €
Berlin
 
anmelden
08.07.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
09.07.2020 (Do)
08:00 bis 15:30 Uhr
10.07.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
480,00 €
Berlin
 
anmelden
22.09.2020 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
23.09.2020 (Mi)
08:00 bis 15:30 Uhr
24.09.2020 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
540,00 €
Frankfurt am Main
 
anmelden
05.10.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
06.10.2020 (Di)
08:00 bis 15:30 Uhr
07.10.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
480,00 €
Berlin
 
anmelden
14.12.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
15.12.2020 (Di)
08:00 bis 15:30 Uhr
16.12.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
480,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in