Fachseminar
Code SOC114
Themenbereich: Betreuungsrecht

SGB XI: ambulante Betreuungsdienste gründen, weiterentwickeln, ... Neu

Schwerpunkte

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Ansprüche der Leistungsberechtigten
  • Dienste gründen: Angebotsformen, Anerkennungsverfahren, Kosten, Verträge
  • Dienste entwickeln:
    • Aktuelle Situation, Notwendigkeit der Weiterentwicklung bestehender Dienste
    • Anerkennung bestehender Dienste
    • Angebotstransparenz, Öffentlichkeitsarbeit
    • Vernetzung und integrierte Versorgungsstrukturen
    • Qualitätssicherung und Schulungskonzepte für Ehrenamtliche, Geringqualifizierte, Fachkräfte
    • Anleitung: neue Rolle der Fachkräfte
    • sinnstiftende Formen der Zusammenarbeit: Ehrenamtliche, Geringqualifizierte, Fachkräfte
  • Dienste oder Abteilungen mit bürgerschaftlich Engagierten: strategisches Freiwilligenmanagement, Fundraising
  • Dienste oder Abteilungen mit angestellten Mitarbeitern: Serviceangebote für haushaltsnahe Dienstleistungen („anderer Leistungsanbieter“, „Budget für Arbeit“), flankierende und assistierende Unterstützung
  • Dienste oder Abteilungen als Inklusionsbetriebe: gesetzliche Grundlagen, sozialräumliche Ausgestaltung, Personalstruktur, Kooperation, Überleitung auf den ersten Arbeitsmarkt, Förderprogramme

Betreuungsdienste und Betreuungsleistungen sind im neuen Eingliederungsrecht (BTHG) grundsätzlich nicht vorgesehen. In der Pflegeversicherung hingegen sind sie fester Bestandteil des Dienstleistungsspektrums - zunächst im niedrigschwelligen Bereich als „Angebote zur Unterstützung im Alltag“ - seit 2019 auch zur Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Versorgung von Menschen mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen. Mit dem Zusammenspiel von anleitender Fachkraft (EGH) und der Mithilfe sozialräumlicher Akteure entstehen teilhabeorientierte Assistenzangebote als (Teil-)Komplexleistung. Diese haben eine zentrale Teilhabe-Bedeutung für Leistungsberechtigte, Mitarbeitende, Leistungserbringer und Kommunen als sorgende Gemeinschaft. In diesem Seminar werden die aktuellen und geplanten gesetzlichen Vorgaben und Voraussetzungen für Betreuungsdienste vorgestellt: Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zu Anerkennungsverfahren, Auflagen, Zuständigkeiten uam.

Mitarbeiter kommunaler Verwaltungen, Mitarbeiter aus Diensten der Behindertenhilfe

SGB XI

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Dr. Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

04.11.2019 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
05.11.2019 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden
03.02.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
04.02.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
455,00 €
Düsseldorf
 
anmelden
22.06.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
23.06.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in