Deutsche Fachkompetenz gefragt

Ukrainische Delegationen von Führungskräften der öffentlichen Verwaltung zum Erfahrungsaustausch in Sachsen, Berlin und Brandenburg

Русский перевод

Länder wie die Ukraine, Belarus, Georgien, Kasachstan, Usbekistan, Vietnam oder auch China suchen immer häufiger ausländische Unterstützung bei der Harmonisierung ihrer administrativen Prozesse und rechtlichen Rahmenbedingungen hin zu europäischen Standards. Dazu entsenden diese Länder vermehrt auch hochrangige Verwaltungsfachleute auf Fachstudienreisen nach Deutschland.

Das Kommunale Bildungswerk e. V. organisiert diese Fachstudienreisen in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) u. a. im Rahmen der Sonderinitiative „Ukraine“  des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Als kompetenter Bildungsanbieter für die öffentliche Verwaltung begleitet das KBW e.  V.  die ausländischen Fach- und Führungskräfte aus Institutionen und Verwaltungen auf dem Weg der Verwaltungsmodernisierung. Es schult die Delegationsmitglieder, vermittelt Kontakte zu deutschen Verwaltungen und übernimmt die Projektkoordination und Begleitung.

Im Rahmen der durchgeführten Fachstudienreisen mit über 120 Teilnehmern informierten sich die Bürgermeister, Direktoren von Sozialschutzämter, Personalleiter und Vertreter der Nationalen Agentur für den Öffentlichen Dienst  aus der Ukraine bei  ihren deutschen Kollegen u.a. zu folgenden

Themen:
  • Kommunale Gebietsreformen
  • Korruptionsbekämpfung in der öffentlichen Verwaltung
  • Soziale Sicherungssysteme, Inklusion und ehrenamtliches Engagement
  • Stärkung der kommunalen Dienstleistungserbringung für die Bevölkerung
  • Regionale und kommunale Wirtschaftsförderung
  • Personalmanagement im Öffentlichen Dienst

Mit den bilateralen Fachaustauschgesprächen legen wir den Grundstein für den kommunalen Austausch und initiieren wertvolle Verwaltungskooperationen und Partnerschaften unter den Beteiligten. Ein wichtiger Programmpunkt aller Studienreisen war die fortwährende berufsbegleitende Qualifikation von Führungskräften und Mitarbeiter/innen der öffentlichen Verwaltungen und wie diese zu gewährleisten sei. Zu diesem Zweck besuchten die ukrainischen Gäste das Bildungszentrum des Kommunalen Bildungswerks  e. V. in Berlin, wo jährlich bis zu 30.000 Weiterbildungsteilnehmer/-innen– vor allem aus der öffentlichen Verwaltung – fortgebildet und trainiert werden.

Planen auch Sie und Ihre Verwaltung oder Organisation ein internationales Bildungs- oder Kooperationsprojekt und suchen dafür professionelle Unterstützung?

Das Kommunale Bildungswerk e. V.

  • erstellt nach Ihren Wünschen und Vorstellungen das fachliche Konzept,
  • findet für Sie die passenden Dozenten, Trainer und Coaches (auch fremdsprachig),
  • organisiert Seminare, Arbeitsgespräche und Fachforen mit qualifizierten Gesprächspartnern auf „Augenhöhe“,
  • vermittelt Kontakte zu verschiedenen Fachbereichen und Institutionen der öffentlichen Verwaltung,
  • koordiniert die einzelnen Programmpunkte und organisiert auf Wunsch ein passendes Rahmenprogramm,
  • organisiert bei Bedarf die Tagungs- und Seminarräume und die Unterbringung Ihrer Gäste in nahegelegenen Hotels,
  • empfehlen die nötigen Dolmetscher und Übersetzer (simultan oder konsekutiv),
  • und begleitet Sie und Ihre Gäste als fachlicher Ansprechpartner während der gesamten Bildungsreise.

Ihr Kontakt für eine kompetente Beratung und Durchführung beim Kommunalen Bildungswerk e.  V.

Holger Hohensee
Fortbildungsreferent Programm- und Projektentwicklung / Internationale Zusammenarbeit

Kommunales Bildungswerk e.V.
Gürtelstr. 29a/ 30
10247 Berlin

Tel.: +49 (0)30 293350-24
Fax: +49 (0)30 293350-39

Kontaktformular