Rechtssichere Personalauswahlverfahren bei gleicher Eignung von Bewerbern

Stellen im öffentlichen Dienst werden entweder öffentlich oder behördenintern ausgeschrieben. Die personalverwaltenden Stellen stehen dabei dann vor einem Problem, wenn sich mehrere Personen für eine Stelle bewerben, denn es stellt sich hier die Frage, wie zu verfahren ist, um eine rechtssichere Personalauswahl zu treffen und damit Schadenersatzansprüche unterlegener Bewerber zu vermeiden. Unser Blogautor Dr. Maximlian Baßlsperger schlägt ein mehrstufiges Schema für die Auswahl vor und beschreibt dieses ausführlich im Beamtenrechts-Blog der 50. Kalenderwoche.

 

Das von Dr. Baßlsperger vorgeschlagene Vorgehen beinhaltet die Schritte:

  • Prüfung eines konstitutiven Anforderungsprofils
  • Die Gesamtnote der aktuellen Beurteilung
  • Binnendifferenzierung
  • Rückgriff auf frühere Beurteilungen
  • Anwendung von Hilfskriterien nach sachgerechten Maßstäben

Was genau zu tun ist, wie die einzelnen Schritte aussehen, dazu lesen Sie mehr im aktuellen Beamtenrechts-Blog.

Seminarempfehlungen zum Thema Personalauswahl

Sind Sie neugierig geworden auf das Thema Personalauswahl und Stellenbesetzung? In den folgenden Veranstaltungen erhalten Sie Anwendungshinweise und Lösungen:

Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 3: Die richtigen Mitarbeiter am richtigen Platz - Personalauswahlverfahren professionell und rechtssicher gestalten
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 3: Die richtigen Mitarbeiter am richtigen Platz - Personalauswahlverfahren professionell und rechtssicher gestalten
14.05. - 15.05.2020
12.11. - 13.11.2020
Berlin
Berlin
Professionelle und sichere Personalauswahl in der öffentlichen Verwaltung
Professionelle und sichere Personalauswahl in der öffentlichen Verwaltung
18.06. - 19.06.2020
10.12. - 11.12.2020
Berlin
Berlin
Personalbesetzungsentscheidungen - Verfahren und Praxisanwendung optimieren
Personalbesetzungsentscheidungen - Verfahren und Praxisanwendung optimieren
19.11. - 20.11.2020
Berlin