Fachtagung am 26. und 27. September 2019

Fachtagung Sozialrecht - SGB II

Das SGB II in der Praxis. Erfahrungen - Ausblicke - Rechtsentwicklungen

Bundesweite Fachtagung für Führungskräfte und Mitarbeiter/innen aus Jobcentern, Regionaldirektionen und Agenturen für Arbeit der BA sowie für Führungskräfte aus Sozialämtern, Vorsitzende und Mitglieder von Trägerversammlungen und Beiräten sowie für weitere Interessenten
Frühbucherrabatt bis 28.08.2019
Teilnahmegebühr
299,00 Euro
Ab dem 29.08.2019 gilt eine Teilnahmegebühr von 399,00 Euro.

Wie kaum ein anderes Gesetz wird die Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Trug es zu Niedriglöhnen und Altersarmut bei oder war es der Garant für den wirtschaftlichen Aufschwung der vergangenen 10 Jahre? Sind Sanktionen und Eingliederungsvereinbarungen notwendige Maßnahmen zur Durchsetzung der gesetzlichen Regelungen oder sind sie wirkungslos und schränken die Freiheit der Betroffenen ein? Ein gesellschaftlicher Konsens ist kaum erreichbar.

In unserer Tagung werden wir gerade deshalb mit unterschiedlichen Blickwinkeln eine Bilanz zur Halbzeit der Legislaturperiode ziehen und die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet des SGB II aufzeigen. Darüber hinaus stellen wir die aktuelle Rechtsprechung zum SGB II vor und werfen einen Blick über die Grenzen. Wie machen es andere Länder? Können wir davon lernen?

Einen besonderen Wert legen wir auf die Förderung des Erfahrungsaustauschs zwischen den Teilnehmern und auf den Praxistransfer. Auch außerhalb der Vorträge besteht die Möglichkeit, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Wie in den Vorjahren bietet die Tagung zu den einzelnen Themen unterschiedliche Lösungsansätze und unterstützt die Teilnehmer, die komplexen und mitunter schwer nachvollziehbaren Regelungen der Umsetzung des SGB II praxisgerecht anzuwenden. Die Fachtagung richtet sich sowohl an langjährige als auch erstmalig mit der Fachmaterie befasste Bedienstete, insbesondere der Leitungsebenen. Die Teilnehmer sind aufgerufen, ihre Praxisfälle in die Diskussion einzubringen.

Tagungsorganisation

Tagungsablauf

Donnerstag, 26. September 2019
09:00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Dr. Andreas Urbich, Geschäftsführer des KBW e. V.
09:15 Uhr
SGB II – überwinden oder überarbeiten?
Dr. Klaus Bermig
Anfragen und Diskussion
10:30 Uhr
Zielvereinbarungen und Sanktionen – (Wie) verhelfen wir damit Menschen zum Handeln?
Gerd Goldmann
Anfragen und Diskussion
11:45 Uhr
Mittagsbüffet
12:45 Uhr
Finnlands Experiment mit dem bedingungslosen Grundeinkommen. Erste Ergebnisse der Evaluation
Dr. Antti Kaski
Anfragen und Diskussion
13:30 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des Bundessozialgerichts zum SGB II
Dr. Elke Roos
Anfragen und Diskussion
14:50 Uhr
Kommunikationspause
15:20 Uhr
Der Einsatz der Künstlichen Intelligenz zum Aufspüren von Sozialmissbrauch – Pro und Contra. Ein Erfahrungsbericht aus den Niederlanden
Dr. Mirko Tobias Schäfer
Anfragen und Diskussion
16:30 Uhr
Ende des 1. Tages
Für Interessenten:
16:45 Uhr
Beginn des Rahmenprogramms
20:00 Uhr
Abendveranstaltung mit gemeinsamen Abendessen
Freitag, 27. September 2019
09:00 Uhr
Die Anwendung der EU-Datenschutzgrundverordnung in den Jobcentern auf dem Prüfstand – alter Wein in neuen Schläuchen oder eine Revolution?
Dr. Dirk Bieresborn
Anfragen und Diskussion
10:40 Uhr
Kommunikationspause
11:00 Uhr
Die Prüfung der Jobcenter durch den Bundesrechnungshof – Untersuchungsgegenstände, Untersuchungsmethodik und Ergebnisse
Christian Ahrendt
Anfragen und Diskussion
12:30 Uhr
Mittagsbüffet
danach
Ende der Tagung

Vorträge

SGB II – überwinden oder überarbeiten?

Herr Dr. Klaus Bermig
Der Arbeitsmarkt erweist sich als stabil. Auch bei der Reduzierung der Langzeitarbeitslosigkeit haben sich deutliche Erfolge gezeigt. Zuletzt hat sich die Leistungsfähigkeit der Grundsicherung für Arbeitsuchende durch die Aufnahme von rd. 600.000 Flüchtlingen bewiesen. Trotzdem oder gerade deshalb: Die Auseinandersetzung mit diesem grundlegenden System der sozialen Sicherung hat in den letzten eineinhalb Jahren einmal mehr neue Dynamik gewonnen. Zentrale Fragen lauten: Soll man die Grundsicherung für Arbeitsuchende hinter sich lassen, um mit Eindringlichkeit, Elan und Experimentierfreude zu ganz neuen Ufern aufzubrechen? Oder ist es zielführender, das System auf Schwachstellen hin zu untersuchen, um diese möglichst punktgenau zu beseitigen? Zu fragen wäre dann: Wie kann das System (bedarfs)gerechter werden? Wie sind die Menschen besser zu erreichen? Der Vortrag versucht, aus Sicht von Bundesregierung und Verwaltung Antworten zu geben.

Zielvereinbarungen und Sanktionen – (Wie) verhelfen wir damit Menschen zum Handeln?

Herr Gerd Goldmann
Der Arbeitsmarkt wandelt sich im Zeitalter der Digitalisierung vehement und dynamisch. Immer noch sind – trotz bisheriger Konjunkturanstiege – einige Gruppen der Gesellschaft in unterschiedlichem Grad am Arbeitsmarkt benachteiligt: Frauen, Flüchtlinge, Kranke und Langzeitleistungsbezieher. Die Zieldefinitionen des Gesetzgebers werden vielfach in Frage gestellt. Das BVerfG deutet Zweifel an der Verhältnismäßigkeit von Sanktionen zur Zielerreichung an. Das SGB II muss grundlegend erneuert und vereinfacht, aber nicht „überwunden“ werden. Es ist Zeit, dabei den Menschen wieder in den Mittelpunkt zu stellen und seine Fähigkeiten zum bestimmenden Faktor zu machen, ihn zum selbständigen Handeln zu befähigen, statt ihn mit stereotypen Instrumenten und Maßnahmen zu „bearbeiten“. Es geht um Fragen der Gerechtigkeit. Wir brauchen konstruktiven Streit für einen Paradigmenwechsel! Der Referent stellt in seinem Vortrag durchaus provokante Thesen auf.

Finnlands Experiment mit dem bedingungslosen Grundeinkommen. Erste Ergebnisse der Evaluation

Herr Dr. Antti Kaski
Die Regierung Finnlands hat von Januar 2017 bis Ende Dezember 2018 ein Experiment zum bedingungslosen Grundeinkommen durchgeführt. Eine zufällig ausgewählte Testgruppe von 2000 Arbeitslosen zwischen 25 und 58 Jahren erhielt in dieser Zeit steuerfrei jeden Monat 560 Euro, ohne dass diese Zahlung an Bedingungen geknüpft war. Das Experiment wurde auf den Bedarf zurückgeführt, das finnische System der sozialen Sicherheit zu erneuern. Ziel war es gewesen, zu klären, wie Sozialleistungen geändert werden könnten, um besser dem heutigen Erwerbsleben zu entsprechen. Anknüpfend an den Vortrag der vorjährigen Tagung werden im Redebeitrag 2019 nunmehr die ersten Ergebnisse des Experiments erläutert.

Aktuelle Rechtsprechung des Bundessozialgerichts zum SGB II

Frau Dr. Elke Roos
Leistungen nach dem SGB XII für EU-Ausländer bei Leistungsausschluss nach dem SGB II, „Schlüssiges Konzept“ – Vergleichszeiträume, jährlicher Heizkostenzuschuss bei Hilfebedürftigkeit nur im Monat der Beschaffung, Mehrbedarf bei dezentraler Warmwasserversorgung, Härtefallmehrbedarf bei Aufwendungen für Schulbücher, Härtefallmehrbedarf bei Besuch des im Ausland lebenden Ehegatten oder Kindes, Einkommen oder Vermögen bei Zufluss von Mitteln aus einer Erbschaft, Berücksichtigung des Kindergeldüberhangs als Einkommen des Kindergeldberechtigten, Aufrechnung mit Mietkautionsdarlehen, Vorläufige Bewilligung, Erstattungsforderung – Beschränkung auf Minderjährigenhaftung und natürlich das Dauerthema Sanktionen. Nichts davon ist neu und doch beschäftigen damit verbundene Fragen weiterhin die höchstrichterliche Rechtsprechung. Der Vortrag zeigt Entwicklungstendenzen in der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts auf, befasst sich mit den Gründen für die persistierende Aktualität der skizzierten Probleme und geht abschließend auf den aktuellen Stand zur Verfassungsmäßigkeit der Sanktionenregelung (BVerfG - 1 BvL 7/16) ein.

Der Einsatz der Künstlichen Intelligenz zum Aufspüren von Sozialmissbrauch – Pro und Contra. Ein Erfahrungsbericht aus den Niederlanden

Herr Dr. Mirko Tobias Schäfer
Neue Datenquellen und Möglichkeiten der Analyse sowie der algorithmisch gesteuerten Entscheidungsfindung stellen eine Herausforderung für öffentliche Verwaltung und die demokratische Zivilgesellschaft dar. Nicht alles, was durch eine Datenverknüpfung möglich ist, ist auch gewünscht. Oder doch? Die Versuchung, durch verfeinerte Algorithmen neue Erkenntnisse zu bekommen, sind groß. In den Niederlanden werden durch Organisationen der öffentlichen Verwaltung Daten ausgewertet, um unter anderem frühzeitige Schulabbrecher zu identifizieren oder kriminellen Aktivitäten vorzubeugen. Auch soll Sozialhilfebetrug erkannt und vorhergesagt werden, welche Personen zu welchem Zeitpunkt unter die Armutsgrenze fallen werden. Die Utrecht Data School der Universität Utrecht erforscht seit Jahren die Datenpraxen im Bereich der öffentlichen Verwaltung und deren Konsequenzen für Bürgerschaft und Demokratie. In seinem Vortrag wird der Referent zu den Möglichkeiten und Herausforderungen datengesteuerter Verwaltung – und hier insbesondere mit Bezug zur Sozialverwaltung – sprechen. Dabei stellt er dar, wie Daten verwendet werden können, welche Risiken bestehen und welche Ergebnisse sich in der Praxis zeigen.

Die Anwendung der EU-Datenschutzgrundverordnung in den Jobcentern auf dem Prüfstand – alter Wein in neuen Schläuchen oder eine Revolution?

Herr Dr. Dirk Bieresborn
Seit dem 25.05.2018 gilt nicht nur die viel diskutierte EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in allen EU-Mitgliedstaaten, sondern auch in Deutschland das „neue“, daran angepasste SGB I und SGB X sowie das BDSG. Der unmittelbare Geltungsanspruch der DSGVO für sämtliche Verarbeitungsvorgänge von personenbezogenen Daten – vorbehaltlich einiger weniger Ausnahmen – betrifft auch in besonderem Maße die Sozialleistungsträger, die in erheblichem Umfang personenbezogene Daten verarbeiten. Zwar sind die größten Befürchtungen in Hinblick auf eine Abmahnwelle oder Klageflut bis hin zur Lähmung von Verwaltung und Justiz bisher nicht eingetreten, dennoch lohnt es sich, nach ca. 1 1/2 Jahren einen Blick auf Veränderungen und sich nach wie vor stellende Problemkonstellationen – z. B. hinsichtlich der Einwilligung und der Auswirkungen der Betroffenenrechte – zu werfen.

Die Prüfung der Jobcenter durch den Bundesrechnungshof – Untersuchungsgegenstände, Untersuchungsmethodik und Ergebnisse

Herr Christian Ahrendt
Der Bundesrechnungshof prüfte schon 2017 die Erfassung von Langzeitarbeitslosen in der Arbeitslosenstatistik. Besucht wurden über 200 Jobcenter für die Prüfung einer Stichprobe. Hochgerechnet waren 290.000 Langzeitarbeitslose unzutreffend erfasst. Mehre Ursachen waren hierfür verantwortlich. Sie reichten von langen Unterbrechungszeiten in der Betreuung der Kunden bis hin zur automatisierten Zuweisung eines Status. Der Referent erläutert die Prüfung und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Ferner gibt der Referent einen weiteren Überblick über Erkenntnisse des Bundesrechnungshofes aus der Prüfung von Jobcentern. Dieser wird dem Blick der Prüfer auf die Integrationsarbeit mit anerkannten Flüchtlingen und Asylberechtigten gelten. Dieses Thema war wiederholt ein Untersuchungsschwerpunkt der Bonner Behörde.

Referentin und Referenten

Platzhalter Dozent
Dr. Klaus Bermig
Dr. Klaus Bermig
Dr. Klaus Bermig ist Jurist und seit 1993 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in den Abteilungen Arbeitsmarkt und Arbeitsrecht tätig. Er war von 2007 bis 2018 Leiter des Referats für Grundsatzfragen der Grundsicherung für Arbeitsuchende. Seit Mai 2018 ist er Leiter der Unterabteilung Grundsicherung für Arbeitsuchende.
Gerd Goldmann
Gerd Goldmann
Gerd Goldmann
Gerd Goldmann war von 1990 bis 2001 Prozessvertreter der Landeshauptstadt Hannover in Leistungsfragen für Flüchtlinge. Von 2001 bis 2007 begleitete er die Entwicklung des SGB II im Niedersächsischen Sozialministerium. Seit 2007 war er Referent beim Deutschen Landkreistag und ist seit 2011 Referent beim Niedersächsischen Landkreistag. Ehrenamtlich leitet er die SGB II-Kommission des Deutschen Sozialgerichtstages und ist Mitglied des Vorstandes.
Dr. Antti Kaski
Dr. Antti Kaski
Dr. Antti Kaski
Dr. Antti Kaski, Gesandter, Stellvertreter der Botschafterin von Finnland, war vor seiner Versetzung nach Berlin Leiter der Abteilung Politikplanung und Forschung im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten Finnlands. Zuvor war er ein von der finnischen Regierung entsandter Dozent und diplomatischer Berater am Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik. Als Botschaftsrat des finnischen Außenministeriums hat er verschiedene diplomatische Posten bekleidet, u.a. in der Politischen Abteilung und der Abteilung für Außenwirtschaftsbeziehungen wie auch in den diplomatischen Vertretungen in Brüssel (EU) und Wien (inkl. UNO). Im Rahmen seiner akademischen Karriere hat Dr. Kaski an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland u.a. über europäische Sicherheit und Global Governance Vorlesungen gehalten. Antti Kaski hat in Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen promoviert.
Dr. Elke Roos
Dr. Elke Roos
Dr. Elke Roos
Dr. Elke Roos ist Vorsitzende Richterin am Bundessozialgericht. Nach Studium, Promotion und Referendarzeit war sie zunächst als Verwaltungsrätin tätig, bevor sie 1991 in die hessische Sozialgerichtsbarkeit eintrat. 2003 erfolgte die Ernennung zur Direktorin des Sozialgerichts Kassel. Seit 2006 ist Dr. Roos Richterin am Bundessozialgericht. Bis 2010 war sie Mitglied des für die Arbeitslosenversicherung und für Insolvenzgeldangelegenheiten zuständigen 11a./11. Senats, bis 2008 zudem Mitglied des für die Grundsicherung für Arbeitsuchende zuständigen 11b. Senats. 2011 wechselte Dr. Roos in den für Angelegenheiten der gesetzlichen Krankenversicherung zuständigen 1. Senat, 2014 als stellvertretende Vorsitzende in den u. a. für das soziale Entschädigungsrecht, Familienleistungen und den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren zuständigen 9./10. Senat, dessen Vorsitz sie 2016 übernahm. Dr. Roos ist daneben als Sponsoring- und Korruptionspräventionsbeauftragte sowie als Beschwerdestelle nach § 13 AGG tätig. Sie ist Vorsitzende der SGB III-Kommission des Deutschen Sozialgerichtstags und Mitherausgeberin von/Mitautorin in diversen Kommentaren und Fachzeitschriften.
Dr. Mirko Schäfer
Dr. Mirko Schäfer
Dr. Mirko Schäfer
Dr. Mirko Tobias Schäfer ist Associate Professor an der Universität Utrecht im Forschungsbereich Governing the Digital Society. Er ist Gründer und Projektleiter der Utrecht Data School. Mehr Informationen zu Publikationen und Projekten ist seiner Webseite zu entnehmen: www.mtschaefer.net.
Dr. Dirk Bieresborn
Dr. Dirk Bieresborn
Dr. Dirk Bieresborn
Dr. Dirk Bieresborn ist Richter am Bundessozialgericht. Nach Studium, Referendariat und Promotion war er zunächst als Rechtsanwalt tätig, bevor er 1997 in die hessische Sozialgerichtsbarkeit eintrat, zunächst als Richter an den Sozialgerichten in Fulda, Kassel und Darmstadt, seit 2009 als Richter am Hessischen Landessozialgericht. 2013 erfolgte die Wahl und Ernennung zum Richter am BSG. Seit 2015 ist er Datenschutzbeauftragter des BSG und war von September 2016 bis April 2017 an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales abgeordnet, um an der Anpassung des Sozialdatenschutzrechts an die DS-GVO mitzuwirken. Er ist Lehrbeauftragter für Sozialrecht an der Philipps-Universität Marburg, Herausgeber und Autor zahlreicher Publikationen und Kommentare auch zum Datenschutzrecht.
Platzhalter Dozent
Christian Ahrendt
Christian Ahrendt
Christian Ahrendt, ist Volljurist und Fachanwalt für Insolvenz- und Steuerrecht. Er ist seit 2013 Vizepräsident beim Bundesrechnungshof. Von 2009 bis 2012 war er einer der vier Parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion. Von 2007 bis 2012 war Herr Ahrendt Landesvorsitzender der FDP in Mecklenburg-Vorpommern.

Aussteller und Medienpartner

Erich Schmidt Verlag
Erich Schmidt Verlag Der Erich Schmidt Verlag zählt zu den führenden Fachverlagen im deutschen Sprachraum. 1924 gegründet, publiziert das Berliner Unternehmen heute crossmedial Fachinformationen in den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern, Arbeitsschutz und Philologie. Mehr als 2.300 Titel umfasst das aktuelle Gesamtprogramm, davon etwa 400 in Form von Datenbanken, Zeitschriften, eJournals, Loseblattwerken und CD-ROMs. Neben Fachmedien für die Berufspraxis erscheinen im ESV vielfältige Angebote für Forschung und Lehre – online auch über die eLibrary ESV-Campus. Unternehmen und Verwaltungen unterstützt der Verlag mit bedarfsgerecht zugeschnittenen Contentpaketen. Am Berliner Standort beschäftigt das Haus rund 120 Mitarbeiter.
prosozial GmbH
Die prosozial GmbH ist ein innovativer IT-Dienstleister im Sozial- und Bildungsbereich. Am Firmensitz in Koblenz arbeiten mehr als 130 qualifizierte Mitarbeiter aus unterschiedlichen Spezialgebieten kontinuierlich daran, das Unternehmen und die Kunden durch intelligente Software und Services voranzubringen. Vom Einzelprodukt bis zur komplexen Organisationslösung. Von selbst administrierten Client/Server-Lösungen über Cloudanwendungen bis hin zu webbasierten Apps. Als Microsoft Gold Certified-Partner entwickelt, vermarktet und implementiert prosozial quantitativ hochwertige IT-Lösungen für anspruchsvolle Kunden und Aufgabenbereiche. Ob in Jobcentern, Sozial- und Jugendämtern, in Beschäftigungsgesellschaften oder Bildungswerken, in Betreuungsbehörden oder Betreuerbüros - heute vertrauen mehr als 18.000 Anwender auf die Lösungen, Services und Beratungsleistungen.

Rahmenprogramm

Der Tränenpalast - Alltag der deutschen Teilung
Das 1962 errichtete Gebäude am Bahnhof Friedrichstraße in Berlin, im Volksmund „Tränenpalast“ genannt, diente der SED-Diktatur bis 1990 als Abfertigungshalle für die Ausreise aus der DDR nach West-Berlin. Wie kaum ein anderer Ort erinnert der Pavillon an die Teilung Deutschlands und die damit verbundenen Schicksale. Sie haben die Möglichkeit, den Ablauf der Grenzabfertigung nachzuvollziehen und durch eine Original-Passkontrollkabine zu gehen. Zeitzeugen schildern in Interviews, wie sie über Briefe und Pakete Kontakt zu ihren Familien im anderen Teil Deutschlands hielten, wie sie Dokumente und geheime Fotografien über die Grenze schmuggelten oder gegen das Reiseverbot in der DDR protestierten. Knapp 30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung können Sie im Tränenpalast auf Spurensuche gehen.
Schifffahrt durch Berlins City
Wie in keiner anderen Metropole Europas können Sie in Berlin vom Wasser aus unmittelbar in das Herz der Stadt blicken. Große Teile der neuen und alten Architekturen wurden zum Wasser hin ausgerichtet, wobei weite Teile der Spreeufer nicht von begleitenden Straßen gesäumt werden. Insbesondere dieser Aspekt macht den Reiz einer Stadtkernfahrt per Schiff in Berlin aus. Viele der bekanntesten Berliner Sehenswürdigkeiten passieren Sie auf unserer 1-stündigen Schifffahrt über die Spree - darunter: die historische Mitte Berlins rund um die Museumsinsel und Berliner Dom, ehemaliger Grenzverlauf am Tränenpalast/Friedrichstraße, die „Berliner Machtzentrale“ mit dem Reichstagsgebäude und dem Regierungsviertel u.v.m.
Geländeführung Charité
Charité bedeutet nicht nur Barmherzigkeit, sondern dieser Name steht für moderne Medizin und Forschung aus Tradition. Die größte Klinik Europas schlägt nicht nur seit je her die Brücke in die Zukunft der medizinischen Versorgung, sondern steht auch für historische Meilensteine der Medizin, die uns heute selbstverständlich im Alltag begegnen: darunter der Schwangerschaftstest und die Immunisierung gegen tödliche Krankheiten. Schon seit 1710 vereint die Charité in der Bundeshauptstadt Tradition und Innovation. Wir möchten Ihnen die Klinik im historischen Gewand näherbringen und die Geschichte(n) um Forschung und Wissenschaft vermitteln. Unsere Tour bewegt sich auf dem Gelände der Charité hart an der Grenze zwischen Ost und West und zwischen Leben und Tod. Hier verbinden sich über 300 Jahre Architekturgeschichte, Medizingeschichte und Geschichten von und mit Menschen.

Tagungsort

ABACUS Tierpark Hotel
Franz-Mett-Str. 3-9
D-10319 Berlin
Tel. +49 (0) 30 - 51 62
Fax +49 (0) 30 - 51 62 - 400
Website ABACUS Hotel

Ergänzende Seminare zum Tagungsthema

Diese Zusammenstellung enthält 50 Veranstaltungen.

Fachtagung Sozialrecht/SGB II 2019

01
Fachtagung Sozialrecht/SGB II 2019 : Das SGB II in der Praxis. Erfahrungen - Ausblicke - Rechtsentwicklungen (beide Tagungstage)
26.09. - 27.09.2019
Berlin

SGB II - Kompakter Wochenkurs

02
SGB II - intensiv: von den Grundlagen der Leistungsgewährung bis zur Rückforderung
14.10. - 18.10.2019
20.01. - 24.01.2020
29.06. - 03.07.2020
12.10. - 16.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Grundlagenschulung (Leistungsrecht)

03
SGB II - Grundlagenschulung (Leistungsrecht)
21.10. - 22.10.2019
18.12. - 19.12.2019
02.03. - 03.03.2020
14.05. - 15.05.2020
Nürnberg
Berlin
Berlin
Nürnberg

SGB II/SGB XII - Bildung und Teilhabe (BuT)

04
Bedarfe für Bildung und Teilhabe (BuT) - ein Seminar für operative Fachkräfte (Sachbearbeiter) - unter Berücksichtigung der Änderungen durch das "Starke-Familien-Gesetz"
02.09. - 04.09.2019
09.12. - 11.12.2019
02.03. - 04.03.2020
30.11. - 02.12.2020
Frankfurt am Main
Berlin
Hannover
Berlin

SGB II - Leistungsrecht - Einführung

05
Das Leistungsrecht des SGB II - eine systematische Einführung
25.11. - 27.11.2019
15.01. - 17.01.2020
25.03. - 27.03.2020
11.05. - 13.05.2020
06.07. - 08.07.2020
23.11. - 25.11.2020
Berlin
Berlin
Nürnberg
Frankfurt am Main
Berlin
Berlin

SGB II/SGB III - Eingliederungsleistungen

06
Eingliederungsleistungen des SGB II und SGB III
28.10. - 29.10.2019
07.11. - 08.11.2019
16.01. - 17.01.2020
30.01. - 31.01.2020
07.05. - 08.05.2020
17.09. - 18.09.2020
24.09. - 25.09.2020
05.11. - 06.11.2020
Berlin
Hamburg
Hamburg
Berlin
Frankfurt am Main
Hamburg
Berlin
Düsseldorf

SGB II - Zuwanderung Ausländer, Zusammenspiel von Ausländer- und Sozialrecht, Europarecht

07
Ausländer im SGB II - Rahmenbedingungen, rechtliche Regelungen, aktuelle Entwicklungen. Zusammenspiel von Ausländer- und Sozialrecht unter Berücksichtigung des Europarechts
21.10.2019
02.12.2019
09.03.2020
08.06.2020
Hannover
Berlin
Hannover
Berlin

SGB II - Ordnungswidrigkeiten, Bußgeldverfahren, Auskunftspflicht Owig

08
Bußgeldverfahren im SGB II gegen Antragsteller, Leistungsbezieher und Auskunftspflichtige
08.10. - 09.10.2019
20.04. - 21.04.2020
25.05. - 26.05.2020
22.06. - 23.06.2020
30.11. - 01.12.2020
Berlin
Berlin
Frankfurt am Main
Berlin
Berlin

SGB II - Einkommensermittlung Selbstständiger

09
Einkommensermittlung bei Selbstständigen nach SGB II (für Leistungssachbearbeiter und Arbeitsvermittler)
06.08. - 07.08.2019
27.11. - 28.11.2019
25.03. - 26.03.2020
03.06. - 04.06.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Frankfurt am Main

Gespräch mit schwierigen Bürgern

10
Das Gespräch mit schwierigen Bürgern in der Verwaltung
14.10. - 15.10.2019
03.02. - 04.02.2020
30.09. - 01.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Leistungsmissbrauch EU-Bürger

11
Organisierter Leistungsmissbrauch durch EU-Bürger - Strategien zur Bekämpfung
14.10.2019
03.02.2020
09.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II Beratungs- und Integrationsarbeit - psychologische Grundlagen

12
Psychologische Grundlagen der Beratungs- und Integrationsarbeit
25.11. - 26.11.2019
04.05. - 05.05.2020
09.11. - 10.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - vorläufige Bewilligung v. Leistungen

13
Vorläufige Bewilligung von Leistungen im SGB II
31.07.2019
14.10.2019
13.02.2020
16.09.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Bußgeldverfahren gegen Arbeitgeber OWiG

14
Bußgeldverfahren im SGB II gegen Arbeitgeber
27.11. - 28.11.2019
02.12. - 03.12.2019
27.04. - 28.04.2020
21.09. - 22.09.2020
12.10. - 13.10.2020
23.11. - 24.11.2020
Berlin
Düsseldorf
Berlin
Berlin
Frankfurt am Main
Berlin

SGB II - Sozialleistungsmissbrauch

15
Leistungsmissbrauch im SGB II - kein Kavaliersdelikt Neu
23.09. - 24.09.2019
18.05. - 19.05.2020
07.12. - 08.12.2020
Berlin
Frankfurt am Main
Berlin

SGB II - vorrangige Leistungen

16
Vorrangige Leistungen nach § 12a SGB II erkennen
05.09. - 06.09.2019
27.04. - 28.04.2020
28.09. - 29.09.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - psychische Störungen Umgang

17
Umgang mit psychischen Störungen - Diagnosekriterien, adäquate Gesprächsführung und Fallbesprechungen für Mitarbeiter im Rechtskreis des SGB II
07.08. - 09.08.2019
20.11. - 22.11.2019
11.03. - 13.03.2020
04.11. - 06.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Schnittstellen zu SGB XII, Erwerbstätigkeit, Ausbildung, Rente und Wohngeld/Kinderzuschlag

18
Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II an den Schnittstellen SGB XII, Erwerbstätigkeit, Ausbildung, Rente und Wohngeld/Kinderzuschlag
04.11. - 05.11.2019
01.09. - 02.09.2020
Berlin
Berlin

SGB II - Selbstständige - Antragsbearbeitung

19
Antragsbearbeitung von Selbstständigen im SGB II Neu
26.08. - 29.08.2019
18.11. - 21.11.2019
24.02. - 27.02.2020
08.06. - 11.06.2020
17.08. - 20.08.2020
05.10. - 08.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin
München

SGB II - Ansprüche von Ausländern AsylbLG Freizügigkeit

20
Ansprüche von Ausländern im SGB II - ein Seminar für Praktiker
21.10.2019
23.04.2020
24.09.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Eingliederungsleistungen behinderte Menschen Rehabilitation

21
Eingliederung in Arbeit von Menschen mit Behinderung im Rechtskreis des SGB II - Schwerbehindertenrecht, Leistungen an Arbeitgeber, Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, Rehabilitation
30.09. - 01.10.2019
04.05. - 05.05.2020
26.10. - 27.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Existenzgründer und Selbstständige

22
Existenzgründer und Selbstständige im Arbeitsalltag des SGB II-Bereichs (nur für Arbeitsvermittler)
23.09.2019
23.03.2020
21.09.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Außendienst - Aufbauseminar

23
Ermittlungs- und Prüfdienst/Sozialer Außendienst im Rahmen des SGB II - Vertiefung
25.11. - 26.11.2019
27.04. - 28.04.2020
16.11. - 17.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Ersatzansprüche

24
Ersatzansprüche im SGB II
21.10.2019
10.12.2019
18.05.2020
30.11.2020
Frankfurt am Main
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II/SGB XII - EU-Freizügigkeit Leistungen für EU-Bürger

25
EU-Freizügigkeit und öffentliche Leistungen für EU-Bürger nach dem SGB II und SGB XII
23.10.2019
30.01.2020
12.03.2020
Nürnberg
Berlin
Nürnberg

SGB II - Außendienst - Grundlagen

26
Ermittlungs- und Prüfdienst/Sozialer Außendienst im Rahmen des SGB II - Grundlagen
28.10. - 29.10.2019
16.03. - 17.03.2020
05.10. - 06.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II Ermessen Vermittlungsbereich

27
Ermessen im Bereich des SGB II - für den Vermittlungsbereich
05.12. - 06.12.2019
23.04. - 24.04.2020
03.12. - 04.12.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Fallmanagement, Individualberatung

28
Individualberatung im Fallmanagement - Kompetenzen erweitern (für Arbeitsvermittler und Leistungssachbearbeiter)
05.12. - 06.12.2019
Berlin

SGB II - Einsatz von Einkommen und Vermögen

29
Einkommen und Vermögen nach SGB II
10.10. - 11.10.2019
19.03. - 20.03.2020
08.10. - 09.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II/SGB XII - Datenschutz Leistungsmissbrauch Sachverhaltsaufklärung

30
Wenn Sozialleistungsmissbrauch und Datenschutz aufeinander treffen - eine Lösungssuche (unter Berücksichtigung der gesetzlichen Neuregelungen)
24.09.2019
09.12.2019
Berlin
Frankfurt am Main

SGB II - Integration behinderter Menschen

31
Integration von schwerbehinderten und behinderten (gleichgestellten) Menschen - für Arbeitsvermittler, Fallmanager und Coaches in Jobcentern
25.11. - 26.11.2019
Hamburg

SGB II Berufskunde Integrationskräfte Jobcenter

32
SGB II - Berufskunde für Integrationsfachkräfte
02.12. - 03.12.2019
21.04. - 22.04.2020
Nürnberg
Berlin

SGB II - Krankenversicherung - Grundlagen

33
Problemfeld Krankenversicherung (SGB V) bei der Gewährung von Leistungen nach SGB II - Grundlagen
04.11. - 05.11.2019
08.06. - 09.06.2020
Berlin
Berlin

SGB II - Mietrecht (KdU)

34
Mietrechtliche Fragen bei den Kosten der Unterkunft (KdU) nach § 22 SGB II
21.11. - 22.11.2019
23.04. - 24.04.2020
19.11. - 20.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Beratung Grundlagen Kommunikation

35
Kommunikative Grundlagen der Beratung von SGB II-Kunden
30.10. - 01.11.2019
01.04. - 03.04.2020
14.10. - 16.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Kosten der Unterkunft

36
Kosten für Unterkunft und Heizung nach § 22 SGB II und § 35 SGB XII
18.09.2019
04.11.2019
18.03.2020
18.11.2020
Hamburg
Berlin
Berlin
Berlin

SGB VI (Rentenrecht) - Schnittstellen zum SGB II

37
Schnittstellen des SGB II und SGB XII zum Rentenrecht nach dem SGB VI
23.10. - 24.10.2019
27.04. - 28.04.2020
Berlin
Berlin

SGB II - Selbstständige SGB II Sachbearbeiter Kompaktkurs

38
Modulare Fortbildung zur "Fachkraft für Selbstständige im SGB II (SHB)" für den Leistungsbereich und die Arbeitsvermittlung/das Fallmanagement
31.12.2019
31.12.2020
Berlin
Berlin

Flüchtlinge Traumatisierung

39
Trauma-sensitives Arbeiten mit Geflüchteten
24.10. - 25.10.2019
14.05. - 15.05.2020
08.10. - 09.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II Ermessen Leistungsbereich

40
Ermessen im Bereich des SGB II - für Leistungssachbearbeiter
19.09. - 20.09.2019
12.03. - 13.03.2020
25.01. - 26.01.2021
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Vermögensverwertung-Geldanlagen/LV/Bauspa

41
Einkommen und Vermögen im SGB II: Vermögensverwertung - Geldanlagen, Lebensversicherungen, Bausparverträge, Altersvorsorge
25.11.2019
04.05.2020
26.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Beratung von Frauen

42
SGB II - Beratung von Frauen in Partner-Bedarfsgemeinschaften
26.08. - 27.08.2019
Berlin

SGB II - Haushaltswesen Finanzwesen

43
Besonderheiten des Haushalts- und Finanzrechts im SGB II - was zu beachten ist
09.09. - 10.09.2019
17.03. - 18.03.2020
08.09. - 09.09.2020
Berlin
Düsseldorf
Berlin

SGB II - Arbeitsvermittlung Probleme Kunde Klienten

44
Der Umgang mit schwierigen Kunden in der Arbeitsvermittlung: Vermittlungshemmnisse erkennen, mit Abhängigkeitskrankheiten umgehen, Hilfen organisieren und die Erfolge nachhalten (für Arbeitsvermittler und Leistungssachbearbeiter)
17.09. - 18.09.2019
22.01. - 23.01.2020
17.08. - 18.08.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Ausländer im SGB II - Workshop

45
Ausländer im SGB II - Workshop für Praktiker
22.10.2019
09.06.2020
Hannover
Berlin

SGB II - Zielsteuerung Controlling Kennzahlen

46
Grundlagen der Zielsteuerung im SGB II
28.11. - 29.11.2019
23.03. - 24.03.2020
23.11. - 24.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - medizinische und berufliche Rehabilitation, gesetzliche Grundlagen

47
Medizinische und berufliche Rehabilitation im Rechtskreis des SGB II - gesetzliche Grundlagen
18.12. - 19.12.2019
09.03. - 10.03.2020
02.11. - 03.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Wohngeld - Schnittstelle SGB II

48
Wohngeld und SGB II - was Mitarbeiter im Wohngeldamt unbedingt vom SGB II wissen und verstehen müssen
12.09.2019
22.04.2020
23.09.2020
Berlin
Berlin
Berlin

SGB II - Stellenakquise schwerbehinderte gleichgestellte Menschen

49
Bewerberorientierte Stellenakquise für schwerbehinderte oder behinderte (gleichgestellte) Menschen
28.10. - 30.10.2019
Berlin

SGB II - Alleinerziehende

50
Die berufliche (Wieder-)Eingliederung von Alleinerziehenden im SGB II
23.09. - 24.09.2019
23.03. - 24.03.2020
21.09. - 22.09.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Meine Merkliste
Ich habe 0 Veranstaltungen auf meine Merkliste gesetzt.