Fachtagung am 13. und 14. Juni 2019

Personaltage Berlin

Tarifrecht und Personalentwicklung in der behördlichen Praxis

Führungskräfte, Personalverantwortliche, Fortbildungsbeauftragte, Personalentwickler/innen, Personalvertretungen, Politiker/innen
Frühbucherrabatt bis 15.05.2019
Teilnahmegebühr
299,00 Euro
Ab dem 16.05.2019 gilt eine Teilnahmegebühr von 399,00 Euro.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Personaltage Berlin finden in diesem Jahr zum 16. Mal in Folge statt. Sie vermitteln Personalverantwortlichen, Fortbildungsbeauftragten und Personalvertretungen relevantes Fachwissen und bieten ihnen zugleich ein gezieltes Forum zum Erfahrungsaustausch mit Experten und anderen Führungskräften aus dem gesamten Bundesgebiet. Basierend auf den Ergebnissen einer im Vorfeld zur Tagung erfolgenden Repräsentativerhebung beleuchtet der
Eröffnungsvortrag den Umsetzungsstand von „New Work“ im Öffentlichen Dienst: Wie wird mit Digitalisierung und Veränderungsprozessen umgegangen? Welche Managementmethoden, Führungsstile und Personalentwicklungskonzepte
haben sich in den Verwaltungen als sinnvolle Ansätze erwiesen? In bewährter Weise wird die Tagung im Anschluss an den Eröffnungsvortrag in zwei parallelen Fachforen fortgeführt:

Im Fachforum Tarifrecht werden die aktuelle Rechtsprechung zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes vorgestellt und sich abzeichnende Rechtsentwicklungen sowie Anwendungsprobleme in der behördlichen Praxis betrachtet und diskutiert.
Das Fachforum Personalentwicklung im (digitalen) Wandel widmet sich den Herausforderungen nachhaltiger Personalführung und -entwicklung in der öffentlichen Verwaltung. Interaktiv werden Ansätze, Methoden und Instrumente agiler Personalentwicklung sowie Werte gesunder Führungskultur erfahrbar gemacht, die geeignet sind, Veränderungsprozesse weitsichtig zu managen.
Die Vorträge beider Fachforen sollen die Teilnehmer zu einem intensiven fachlichen Austausch anregen.


Das Team des Kommunalen Bildungswerks e. V. freut sich, Sie zu dieser Tagung begrüßen zu dürfen.

Tagungsorganisation

Tagungsablauf

Donnerstag, 13. Juni 2019
10:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung
Herr Dr. Andreas Urbich, Geschäftsführer Kommunales Bildungswerk e.V.
10:15 Uhr
Willkommen in der „Neuen Arbeitswelt“
Herr Prof. Dr. Rainer Strahlendorf und Frau Dr. Julia Strahlendorf
Anfragen und Diskussion zum Vortrag
12:00 Uhr
Mittagspause
Ab 13:00 Uhr Fortsetzung der Tagung in zwei parallelen Fachforen
Fachforum 1
Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen des Tarifrechts im öffentlichen Dienst
13:00 Uhr
Die Brückenteilzeit - Herausforderungen für den öffentlichen Dienst
Herr Jan Ruge
14:15 Uhr
Kommunikationspause
14:35 Uhr
Mobiles Arbeiten - was Personalbüros und Personalvertretungen zu beachten haben
Herr Dr. Magnus Bergmann
ab ca. 15:30 Uhr Diskussion
Fachforum 2
Fortbildung und Personalentwicklung
13:00 Uhr
Führungskultur und Agilität in einer digitalisierten Welt 2030: Werte, Haltung und Transformation im öffentlichen Dienst
Herr Heiko Tholen
14:15 Uhr
Kommunikationspause
14:35 Uhr
Dezentrale Führung und Teamentwicklung / „Shared Leadership“ - wie funktioniert so etwas in einer agilen Verwaltung?
Herr Hartmut Gardlo
ab ca. 15:30 Uhr Diskussion
Für Interessenten ab ca 16:00 Uhr
Beginn Rahmenprogramm
ab 20:00 Uhr
Arbeitsessen im Tagungshotel
Freitag, 14. Juni 2019
Fachforum 1
Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen des Tarifrechts im öffentlichen Dienst
09:00 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des BAG zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes
Frau Karin Spelge
11:00 Uhr
Kommunikationspause
11:30 Uhr
Arbeit und Rente - Aktuelle Änderungen im neuen Flexirentengesetz
Frau Heike Hackel
ab ca. 12:30 Diskussion
Fachforum 2
Fortbildung und Personalentwicklung
09:00 Uhr
Mentoring für Mitarbeitende und Auszubildende - wirksame Instrumente zur Personalbindung und Sicherung der Generationenbalance
Frau Bettina Wiener und Frau Ilona Vogel
10:30 Uhr
Kommunikationspause
11:00 Uhr
Nutzen „analoger“ Kompetenzen und ausgewählter „Persönlichkeitsmodelle“ für die Personalentwicklung im digitalen Zeitalter
Herr Michael Kaune
ab ca. 12:30 Uhr Diskussion
anschließend Abschlussbuffet

Inhalte der Vorträge

Willkommen in der „Neuen Arbeitswelt“

Prof. Herr Prof. Dr. Rainer Strahlendorf und Frau Dr. Julia Strahlendorf
Digitale Transformation, Agilität und Arbeit 4.0 bzw. „New Work“ sind als Begrifflichkeiten in die öffentliche Verwaltung eingezogen. Bezogen auf die erforderlichen Anpassungen von Managementmethoden, Führungsstilen und Personalentwicklungskonsequenzen sind sie jedoch für viele Entscheidungsträger entweder nicht umfassend greifbar oder strukturell (noch) nicht sinnvoll umsetzbar. Assoziationen von permanent erforderlichen Veränderungsprozessen und ansteigender Schnelligkeit/Flexibilität sorgen zudem fast überall für Verunsicherung. Basierend auf den Ergebnissen einer im Vorfeld der Berliner Personaltage 2019 erfolgenden Repräsentativerhebung zum Stand der Umsetzung von „New Work“ zeigt der Eröffnungsvortrag auf, wie die Realität der neuen Arbeitswelt im Öffentlichen Dienst aussieht. Er lädt dazu ein, sich mit den neuen Begrifflichkeiten und Inhalten kritisch auseinanderzusetzen.
Schwerpunkte
  • Kritische Betrachtung und Diskussion von Begriffen und Inhalten der „Neuen Arbeitswelt“ anhand der Ergebnisse einer aktuellen Repräsentativerhebung:
  • Wir leben in einer VUCA-Welt, müssen AGIL sein, AMBIDEXTRIE lernen, DIGITALISIERUNG vorantreiben, Mitarbeiter zur Selbstverantwortung bringen?“
  • Wir müssen Führung verändern?“ - Wozu und wie brauchen Mitarbeiter noch Führung?
  • Wir sind innovativ, flexibel und betreiben viele Veränderungsprozesse nebeneinander, die sich teilweise überschneiden oder widersprechen und Mitarbeiter verunsichern - Veränderungsprozesse versus Stabilität
  • Gestaltung neuer Arbeitsmodelle: wie sehen sie aus und wie sind ihre Auswirkungen auf Arbeitsprozesse und Befindlichkeit von Mitarbeitern?
  • Werden Personalentwicklung / Recruiting zukünftig anders organisiert?

Die Brückenteilzeit - Herausforderungen für den öffentlichen Dienst

Herr Jan Ruge
Seit dem 01. Januar 2019 gilt das Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts. Durch das Gesetz soll mit der Einführung eines neuen Modells der Brückenteilzeit die sogenannte „Teilzeitfalle“ beseitigt werden. Ähnliche Modelle sind im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes bereits in § 11 TVöD/TV-L geregelt. Dennoch bringt die Einführung der Brückenteilzeit auch für den öffentlichen Dienst Besonderheiten und neue Herausforderungen, die es aufmerksam zu begleiten gilt. In seinem Vortrag zeigt der Referent die Neuerungen auf und macht deutlich, worauf zu achten ist.
Schwerpunkte:
  • Bisherige Rechtslage: „Teilzeitfalle“
  • Einführung des § 9a TzBfG „Brückenteilzeit“: befristeter Teilzeitanspruch von mind. 1 bis zu 5 Jahren mit Rückkehr in die Vollzeit
  • Gesetzliche Voraussetzungen des Teilzeitanspruchs nach § 9a TzBfG: Wartezeit und Schwellenwert, Sperrfrist
  • Antrag des Arbeitnehmers, Verfahren, Fiktion
  • Einwendungen des Arbeitgebers (§ 9a Abs. 2 TzBfG): entgegenstehende betriebliche Gründe, Teilzeitquotient
  • Verhältnis zu den Befristungsansprüchen nach dem BEEG, dem PflegeZG oder dem FPfZG
  • Verhältnis zu § 11 TVöD/TV-L und Tariföffnungsklausel (§ 9a Abs. 6 TzBfG)

Mobiles Arbeiten - was Personalbüros und Personalvertretungen zu beachten haben

Herr Dr. Magnus Bergmann
Beständig ist der Wandel ... „Hauptsache, die Arbeit wird gemacht“, könnte der Wahlspruch vieler Arbeitnehmenden sein, die versuchen, zumindest zeitweise allzu lange Anfahrten zur Arbeit zu vermeiden, früher zu Hause zu sein etc. Viele Dienstherren verschließen sich nicht den jüngeren Entwicklungen, Arbeitnehmenden zu gestatten, Arbeit von zu Hause oder an anderen Orten zu erledigen. Technisch ist dies mittlerweile kein Problem. Aber wo viel Licht ist, ist auch Schatten. Wie verhält es sich mit dem Austausch mit Mitarbeitenden und Vorgesetzten? Was passiert bei Unfällen in privaten Räumlichkeiten? Welche Möglichkeiten hat der Personalrat, mitzubestimmen? All dies sind beispielhafte Fragen, denen der Referent im Rahmen seines Impulsvortrags nachgehen wird.
Schwerpunkte:
  • Erscheinungsformen der „mobilen Arbeit“
  • Vor- und Nachteile, Risiken und Chancen
  • Beteiligungsrechte des Personalrats
  • Ausblick

Aktuelle Rechtsprechung des BAG zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes

Frau Karin Spelge
Die Tarifverträge des öffentlichen Dienstes und die dazu ergangene Rechtsprechung haben inzwischen eine Komplexität erreicht, die es dem Anwender schwermacht, noch den Überblick zu behalten. Das gilt umso mehr, als sich auch die einzelnen Tarifverträge immer deutlicher unterscheiden. Der Vortrag ordnet die aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts in ausgewählten Bereichen unter Heranziehung auch älterer Rechtsprechung in den tariflichen Zusammenhang ein und versucht, Missverständnisse hinsichtlich der Bedeutung dieser Rechtsprechung auszuräumen.
Schwerpunkte:
  • Bereitschaftszeit i. S. d. § 9 TV-L (6 AZR 204/17)
  • Keine Sollstundenreduzierung nach § 6.1 TVöD-K für Dauernachtwache (6 AZR 437/17)
  • Unwirksamkeit des § 16 Abs. II TVöD bei Einstellung nach Befristung - Dauer unschädlicher Unterbrechungen (6 AZR 836/16)
  • § 29a TVÜ-Länder und die vergleichbaren Vorschriften im TVÜ-Bund und TVÜ-VKA - Aushebelung der Tarifautomatik auf Dauer?
  • Konstitutive oder deklaratorische Festlegung der Entgeltgruppe im Arbeitsvertrag?
  • Anrechnung von nach § 8 Soldatenversorgungsgesetz bzw. § 12 ArbPlatzSchG anerkennungsfähigen Zeiten des Wehrdienstes bzw. der Zeit als Soldat auf Zeit als einschlägige Berufserfahrung bzw. auf die Stufenlaufzeit?
  • Auslegung der Anforderung „außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit“ in § 7 Abs. 3 TVöD/TV-L bei der Anordnung von Bereitschaftsdienst
  • Begriff des „Schichtplanturnus“ in § 7 Abs. 8 Buchst c TVöD/TV-L bzw. § 9 Abs. 8 Buchst. c TV-V

Arbeit und Rente - aktuelle Änderungen im neuen Flexi-Rentengesetz

Frau Heike Hackel
Der Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand soll künftig flexibler gestaltet werden. Gleichzeitig soll die Attraktivität für ein Weiterarbeiten über die reguläre Altersgrenze hinaus erhöht werden. Mit der Einführung der Flexi-Rente hat sich das Rentenrecht um zahlreiche Fragestellungen und Gestaltungsmöglichkeiten erweitert. Um in der Praxis sicher mit diesem Teil des Sozialversicherungsrechts umgehen zu können, werden im Vortrag die aktuellen Neuerungen wie Flexi-Rente und das Rentenpaket 2019 ausführlich vorgestellt. Einige Beispielfälle runden den Vortrag ab.
Schwerpunkte:
  • Neues Hinzuverdienstrecht
  • Rentenversicherungspflicht für Bezieher einer Vollrente wegen Alters
  • Aktivierung des Arbeitgeberbeitrags nach Erreichen der Regelaltersgrenze
  • Entfallen des Beitrages zur Bundesagentur bis 2021 bei der Beschäftigung von Rentnern
  • Abschlagsausgleich von Rentenminderungen
  • Ausgleich von Rentenabschlägen

Führungskultur und Agilität in einer digitalisierten Welt 2030: Werte, Haltung und Transformation im öffentlichen Dienst

Herr Heiko Tholen
Aus der fortschreitenden technologischen Entwicklung und der zunehmenden Digitalisierung in der Arbeitswelt in den letzten 12 Jahren lässt sich bereits heute ein recht konkretes Bild der Zukunft in 12 Jahren zeichnen: Mit Blick auf Arbeitsformen, Managementausrichtung und Personalführung beleuchtet der Impulsvortrag, welche Rolle eine gesunde Führungskultur auf der einen sowie eine erfolgreiche Umsetzung von Digitalisierung und Agilität auf der anderen Seite dabei spielen, die Zukunft der Arbeit im öffentlichen Dienst positiv zu gestalten. Anhand gelungener Praxisbeispiele zeigt der Referent erprobte neue Wege in Richtung einer funktionierenden digitalisierten
Schwerpunkte:
  • Auswirkungen der technologischen Nutzung (Smartphone & Co.) auf den Verwaltungsalltag
  • Bedeutung, Ansätze und Methoden gesunder Führungskultur für eine optimale Entwicklung der Arbeitsqualität im öffentlichen Dienst
  • Positive Beispiele für gelungene Transformation und Digitalisierung im öffentlichen Dienst: Erfolg versprechende Wege in die Zukunft
  • Ein Blick in die Forschung: mit Mitarbeiter- und Kundenzentrierung zu weniger Krankenstand

Dezentrale Führung und Teamentwicklung / „Shared Leadership“ - wie funktioniert so etwas in einer agilen Verwaltung?

Herr Hartmut Gardlo
Digitale Transformation bzw. alle Facetten von „New Work“ verändern die Rahmenbedingungen im Arbeitsalltag und damit auch die Haltung im und zum Arbeitsleben bei Arbeitnehmenden. Sie sind daher als Grundlage in alle organisationalen Überlegungen mit einzubeziehen. Dies stellt die zentrale Herausforderung für Führungskräfte bei der Gestaltung von Prozessen sowie bei der Zusammensetzung, Führung und Entwicklung von Teams dar. Der Vortrag beleuchtet, welche Einflussfaktoren (persönliche Gestaltung von Arbeitszeit und -ort, dezentral arbeitende Teams mit mehreren Führungskräften als Ansprechpartnern etc.) Führungskräfte in einer agilen Organisation berücksichtigen müssen und erläutert, wie es gelingen kann, den Spagat zwischen Mitarbeitermotivation, „Loslassen müssen“, „Orientierung vermitteln“ und Ergebnissicherung zu meistern.
Schwerpunkte:
  • Die neue Rolle als Führungskraft
  • Neue Führungsanforderungen und -aufgaben erfordern neue Kompetenzen und Verhaltensweisen
  • Grundlage agiler (Team-)Führung / „Shared Leadership“
  • Vertrauensaufbau bei dezentral arbeitenden Teams
  • Teamentwicklung in agil operierenden Strukturen
  • Die Bedeutung von Meetings

Mentoring für Mitarbeitende und Auszubildende - wirksame Instrumente zur Personalbindung und Sicherung der Generationenbalance

Frau Bettina Wiener und Frau Ilona Vogel
Eine kluge und weitsichtige Personalentwicklung in der öffentlichen Verwaltung wird angesichts des (digitalen) Wandels in der Arbeitswelt zukünftig immer diffiziler. Der praxisorientierte Workshop zeigt gezielt auf, was Nachwuchskräfte bei der Berufswahl und dem Berufseinstieg bzw. was Arbeitnehmende im Berufsalltag für besonders wichtig halten. Die beiden Referentinnen stellen interaktiv wirksame Möglichkeiten zur Personalbindung, zur Wissensvermittlung, zur Nachwuchskräfteentwicklung und zum Fördern einer Generationenbalance vor. Exemplarisch werden Mentoring und Cross-Mentoring als besonders effiziente und zukunftstaugliche Personalentwicklungsinstrumente erläutert und in Workshopform für die Teilnehmenden erlebbar gemacht.
Schwerpunkte:
  • Herausforderungen an die Personalentwicklung in der Zukunft
  • Bedeutung von Demografie, Migration, Digitalisierung/Arbeit 4.0 und Haltung der Generation Y bzw. der „Digital Natives“ für Nachwuchs-/ Führungskräfte und Personalentwickler
  • Möglichkeiten zur Sicherung der Generationenbalance in Behörden
  • Instrumente zur Personalbindung und Wissensvermittlung in Behörden
  • Mentoring und Cross-Mentoring: Funktionsweise, Implementierung, Nutzen

Nutzen „analoger“ Kompetenzen und ausgewählter „Persönlichkeitsmodelle“ für die Personalentwicklung im digitalen Zeitalter

Herr Michael Kaune
New Work“ und Digitale Transformation reformieren zwar unser (Arbeits-)Leben und erfordern das Entwickeln neuer Fähigkeiten im (Berufs-)Alltag. Zeitgleich besteht aber - insbesondere für Führungskräfte und Personalentwickler - die Notwendigkeit, unverzichtbare „analoge“ Kompetenzen in der Kommunikation und Begegnung mit Menschen zu vertiefen: Gerade moderne Arbeitsmodelle, zunehmende Agilität und dezentrale Strukturen erfordern einen bewussten Blick auf Persönlichkeiten, Emotionen, Bedürfnisse und Dynamiken von Menschen und Teams. Hilfreich sind hier Ansätze wie Mimikresonanz ® und das Einsetzen gezielter Persönlichkeitsmodelle, um Menschen und ihre Gefühle besser verstehen und in der Kommunikation sowie bei der individuellen Personalentwicklung adäquat berücksichtigen zu können. Der Workshop vermittelt als Impulsvortrag mit kleinen Übungssequenzen einen praxisbezogenen Einblick in die Welt der Mimik und in den Nutzen von Persönlichkeitsmodellen.
Schwerpunkte:
  • Mimik und Emotionen – Zeichen erkennen, interpretieren, handeln
  • Bedeutung von Mimik und Emotionen verstehen und adäquat „analog“ kommunizieren bzw. handeln
  • Persönlichkeitsmodelle - Überblick und jeweiliger Nutzen in der Personalentwicklung
  • Die Wirkung von Mimikresonanz® und zwei ausgewählten Persönlichkeitsmodellen erleben

Referentinnen und Referenten

Prof. Hans-Rainer Strahlendorf
Prof. Hans-Rainer Strahlendorf
Prof. Hans-Rainer Strahlendorf
Herr Prof. Hans R. Strahlendorf studierte Rechts-, Verwaltungs- und Führungswissenschaften. Nach langjähriger Tätigkeit im gehobenen und höheren Polizeivollzugsdienst ist er seit 1994 Professor für Führungs- und Organisationswissenschaften sowie Sicherheitsmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin. Er führt seit über 20 Jahren Seminare für Führungskräfte aus Behörden und der Privatwirtschaft durch und ist Autor diverser Fachbücher und Aufsätze in Fachzeitschriften.
Jan Ruge
Jan Ruge
Jan Ruge
Herr Jan Ruge ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er ist Gründungspartner der ausschließlich arbeitsrechtlich tätigen Kanzlei Ruge · Krömer, die mit 19 Rechts-anwälten, von denen 14 Fachanwälte für Arbeitsrecht sind, zu den größten auf Arbeitsrecht spezialisierten Kanzleien in Deutschland zählt. Er vertritt bundesweit öffentliche Arbeitgeber, insbesondere in Kündigungsrechtsstreitigkeiten, führt seit Jahren Seminare zum Kündigungsrecht durch und referiert im Rahmen der Fachanwaltslehrgänge für Arbeitsrecht sowie bei Pflichtfortbildungsveranstaltungen für Fachanwälte. Im "Handbuch Kündigungsrecht", das im DeutscherAnwaltVerlag in der 4. Auflage erscheinen wird, hat er u.a. das materielle Kündigungsrecht kommentiert. Zudem ist er Mitherausgeber des Lexikons "Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst", das gerade in der 5. Auflage erschienen ist.
Dr. Magnus Bergmann
Dr. Magnus Bergmann
Dr. Magnus Bergmann
Dr. Magnus Bergmann ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Im Jahre 2000 promovierte er zum Dr. jur. und lernte das Anwaltsgeschäft in einer Großkanzlei in Essen und Düsseldorf, bevor er sich 2005 bereits als Fachanwalt für Arbeitsrecht selbständig machte. Mittlerweile leitet er ein Arbeitsrechtsteam. Dr. Bergmann berät und vertritt mit seinem Team bei der Umsetzung von Änderungsprozessen in Behörden bis hin zu Bundesministerien. Dabei agiert er deutschlandweit. Er hat bereits zahlreiche Personalräte bei der Ausgründung von AöR beraten oder bei (geplanten) Privatisierungen. Dr. Bergmann hat bereits zahlreiche innerbetriebliche Streitigkeiten durch vermittelnde Tä-tigkeiten geschlichtet, so dass gerichtliche Auseinandersetzungen vermieden werden konnten.
Hartmut Gardlo
Hartmut Gardlo
Hartmut Gardlo
Hartmut Gardlo ist Diplomverwaltungswirt, Universitärer Projektmanager und Supervisor. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung zu den Themen Organisationsentwicklung mit der Gestaltung von Veränderungsprozessen, Potenzialanalyseverfahren für Nachwuchsführungskräfte, Führungskräftecoaching, sowie die Einführung von Qualitätsmanagementsystemen und Projektmanagement.
Heiko Tholen
Heiko Tholen
Heiko Tholen
Herr Tholen hat Psychologie an der Uni Potsdam studiert. Bereits während seines Studiums hat er erste Trainings- & Coachingerfahrungen (z.B. bei Daimler, Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, Deutsches Rotes Kreuz u.a.) sammeln können. Nach seinem Studium arbeitete er als Abteilungsleiter im Onlinemarketing verschiedener Berliner Startups. Er ist außerdem Dozent für Organisationspsychologie an einer Berliner Hochschule. Als Trainer ist er spezialisiert auf psychologische Themen im wirtschaftlichen Kontext. Unter anderem gibt er Trainings zu den Themen (Konflikt-) Kommunikation, Führung, Psychologie in Unternehmen & Teamentwicklung. Ebenso gibt er Lehrgänge zu verschiedenen Bereichen im Onlinemarketing.
Bettina Wiener
Bettina Wiener
Bettina Wiener
Frau Wiener ist Diplomsoziologin mit den Schwerpunkten Arbeit und Bildung und als selbständiger Coach und Supervisorin tätig. Zuvor leitete sie als Geschäftsführerin das Zentrum für Sozialforschung in Halle an der Saale, ein sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut (An-Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), indem sie auch in die Forschung und Lehre zu Themen von Arbeitsmarkt, Personal- und Organisationsentwicklung, Diversity und Work-Life-Balance involviert war. Frau Wiener arbeitet seit 25 Jahren mit Behörden, Verwaltungen, Sozialverbänden und Unternehmen zu diesen Themen zusammen.
Platzhalter Dozent
Ilona Vogel
Ilona Vogel
Ilona Vogel, geb. am 26. September 1966 in Fulda, wohnhaft in Flieden (Hessen) begann ihre Karriere im öffentlichen Dienst mit einer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten(1983 -1986). Es folgten das Studium zur Dipl-Verwaltungswirtin beim Regierungspräsidium Gießen (1989-1992) und das Studium zum Master of Public Administration an der Uni Kassel (2000 - 2002). Danach spezialisierte sie sich als Führungskraft im Bereich des Ordnungsamtes in ihrer Heimatgemeinde auf das Thema "Soziale Kompetenzen für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst". Hierfür studierte sie an der Hochschule Fulda "Soziale Kompetenzen" und "Professionelles Coaching" (2010-2011 und 2012-2014). Frau Vogel ist Ausbilderin im öffentlichen Dienst und unterrichtet beim Verwaltungsseminar Kassel die Azubis des öffentlichen Dienstes. Frau Vogel war lange Zeit Beamtin des Landes Hessen. Mehr als 10 Jahren war sie Führungskraft in ihrer Heimatgemeinde im Bereich Haupt-, Personl- und Ordnungsamt. Seit einigen Jahren ist sie selbständige Trainerin für soziale Kompetenzen in öffentlichen Verwaltungen. Um ihr Wissen im Spezialgebiet Soziale Kompetenzen im öffentlichen Dienst zu multiplizieren, machte sie 2010 bis 2011 eine Ausbildung zur Trainerin, bei der sie sich schon auf den Umgang mit schwierigen Kunden im öffentlichen Dienst spezialisierte. Referenzen sind ua. das Land Hessen, der Landeswohlfahrtsverband, die Unfallkasse Hessen, der Hessische Städte- und Gemeindebund, die Hochschule Fulda, die Hochschule für public management in Ludwigsburg sowie viele Kommunen.
Karin Spelge
Karin Spelge
Karin Spelge
Karin Spelge studierte Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göt-tingen. Nach Abschluss ihrer juristischen Ausbildung trat sie 1990 in den Richterdienst des Landes Niedersachsen ein und wurde als Richterin am Arbeitsgericht an mehreren Arbeitsgerichten eingesetzt. Von 1993 bis 1997 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Bundesverfassungsgericht abgeordnet. 1998 wurde sie zur Direktorin am Arbeitsge-richt Nienburg ernannt. Von 2000 bis 2008 war Frau Spelge Vorsitzende Richterin am Landesarbeitsgericht Niedersachsen. Mit Wirkung vom 01. Juni 2008 hat der Bun-despräsident Frau Spelge zur Richterin am Bundesarbeitsgericht ernannt. Sie ist Mitglied des 6. Senats, der für die Auslegung der Tarifverträge des öffentlichen Dienstes zuständig ist.
Heike Hackel
Heike Hackel
Heike Hackel
Frau Heike Hackel ist zugelassene Rentenberaterin mit eigener Kanzlei in Berlin. Neben Einzelmandaten werden Firmenmandate zum Beispiel in Form von Betriebssprechstunden betreut. Dabei geht es um Fragen rund um die Optimierung der Rente, Gestaltung des Übergangs in den Renteneintritt, Abschlagsausgleich im Rahmen von Aufhebungsverträgen durch den Arbeitgeber, Betreuung von Rentenverfahren einzelner Mitarbeiter und Prüfung der Rentenbescheide.
Martina Rest
Martina Rest
Martina Rest
Frau Martina Rest leitet bei der Stadt Hamm seit vielen Jahren die Abteilung Personalbetreuung und ist stellvertretende Amtsleiterin. Sie weist inzwischen eine bald zwanzigjährige Erfahrung in der Personalverwaltung auf. Sie begleitet u.a. die Weiterentwicklung und Implementierung verschiedener Instrumente des strategischen Personalmanagements und die stetigen Veränderungen im Bereich des Tarifrechts, zuletzt die Umsetzung der Neuen Entgeltordnung.
Michael Kaune
Michael Kaune
Michael Kaune
Michael Kaune ist Coach, Trainer und Berater mit Lebenserfahrung und langjähriger Berufstätigkeit in den Bereichen Führung, Management, Vertrieb, Marketing und Beratung im In- und Ausland blickt auf zahlreiche und Persönlichkeitsprägende Erfahrungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie in Konzernen zurück. "Jede meiner Erfahrungen lehrte mich, dass berufliche oder private Erfolge - aber auch Misserfolge in starker Abhängigkeit von Empathie, der persönlichen Einstellung und Motivation sowie deren Reflektion in das Umfeld stehen und so die eigene Zukunft bestimmen". Das sind u.a. auch Schwerpunkte in seinen Seminaren, Workshops und Coachings. Michael Kaune führt seit 2009 Seminare für das Kommunale Bildungswerk e.V. durch.

Rahmenprogramm

Stadtführung
Besuch des Spionagemuseums
Führung durch das Gebäude Flughafen Tempelhof

Tagungsort

Abacus Tierpark Hotel Berlin
Franz-Mett-Str. 3-9
D-10319 Berlin
Tel. +49 (0) 30 - 51 62
Fax +49 (0) 30 - 51 62 - 400
Website Abacus Tierpark Hotel

Die folgenden Seminare könnten für Sie interessant sein.

Diese Zusammenstellung enthält 30 Veranstaltungen.

Beamtenrecht: Einführung

01
Systematische Einführung in das Beamtenrecht - Grundwissen
15.04. - 17.04.2019
31.07. - 02.08.2019
09.12. - 11.12.2019
17.02. - 19.02.2020
20.07. - 22.07.2020
14.09. - 16.09.2020
30.11. - 02.12.2020
Nürnberg
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

TVöD - Stellenbeschreibung und Stellenbewertung

02
Stellenbeschreibung und Stellenbewertung und ihre Auswirkungen aus beamten- und tarifrechtlicher Sicht unter Berücksichtigung der neuen Eingruppierungsregelungen im TVöD und der Methodik aktueller Stellenbewertungsverfahren
15.05. - 17.05.2019
24.06. - 26.06.2019
11.09. - 13.09.2019
25.11. - 27.11.2019
29.01. - 31.01.2020
13.05. - 15.05.2020
08.06. - 10.06.2020
16.09. - 18.09.2020
Berlin
Hamburg
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin
Hamburg
Berlin

Webinar - (kein Rabatt) Stellenbeschreibung Stellenbewertung TVöD

03
(Webinar) Stellenbeschreibung und Stellenbewertung gemäß TVöD-VKA
17.09.2019
Webinar (Internet)

TV-L/TVöD - Festsetzung der Beschäftigungszeit

04
Festsetzung der Beschäftigungszeit nach TVöD/TV L
22.05.2019
22.10.2019
13.05.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Personalauswahl - Personalauswahlsentscheidungen, Verfahrensfehler, Stellenbesetzung, DIN 33430

05
Personalbesetzungsentscheidungen - Verfahren und Praxisanwendung optimieren
16.05. - 17.05.2019
07.11. - 08.11.2019
19.11. - 20.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Nachwuchsführungskraft auswählen

06
Führungskompetenzen erkennen - die richtige Nachwuchsführungskraft auswählen
12.03. - 13.03.2020
Berlin

Beamtenrecht: Begründung eines Beamtenverhältnisses

07
Die Begründung eines Beamtenverhältnisses - der "Weg" zur Ernennung
24.06. - 25.06.2019
12.11. - 13.11.2019
10.06. - 11.06.2020
Berlin
Berlin
Berlin

TVöD/TV-L - Stufenzuordnung

08
Stufenzuordnung gemäß §§ 16, 17 TVöD/TV-L - Herausforderungen in der Praxis
03.06.2019
11.12.2019
15.06.2020
07.12.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

Psychologische Erste Hilfe (PEH) Erstversorgung

09
Psychologische Erste Hilfe (PEH) - Erstversorgung der Seele
09.05. - 10.05.2019
07.11. - 08.11.2019
28.05. - 29.05.2020
01.10. - 02.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

TVöD - Entgeltordnung TVöD-VKA IT Kommunikationstechniker

10
Stellenbeschreibung und Eingruppierung nach der Entgeltordnung TVöD-VKA - für Beschäftigte in der Informations- und Kommunikationstechnik
11.04.2019
09.09.2019
Berlin
Berlin

Dienstplangestaltung Grundlagen

11
Rechtliche Rahmenbedingungen der Dienstplangestaltung - ein Überblick
22.05.2019
27.11.2019
22.06.2020
Berlin
Hamburg
Berlin

Personalarbeit, Neueinsteiger

12
Personalarbeit - Herausforderungen für Neueinsteiger
13.06. - 14.06.2019
27.08. - 28.08.2019
04.02. - 05.02.2020
29.04. - 30.04.2020
24.08. - 25.08.2020
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Hamburg

Webinar - (kein Rabatt) Befristung Teilzeit Elternzeit

13
(Webinar) Befristung, Teilzeit, Elternzeit: Das Teilzeit- und Befristungsgesetz im öffentlichen Dienst (TzBfG)
28.08.2019
Internet (Webinar)

Bezüge- und Entgeltabrechnung - Lohnsteuerrecht

14
Entgeltabrechnung - Grundlagen Lohnsteuerrecht
16.04.2019
26.09.2019
Berlin
Berlin

Beamtenrecht: Leistungsbewertungen für Beamte

15
Leistungsbewertungen für Beamte - dienstliche Beurteilungen und Beförderung
28.03. - 29.03.2019
31.10. - 01.11.2019
20.04. - 21.04.2020
06.10. - 07.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

Arbeitsrecht - Grundlagen

16
Arbeitsrecht leichtgemacht
22.07. - 23.07.2019
25.11. - 26.11.2019
26.10. - 27.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Modul 5: Personalentwicklung im arbeits-, tarif- und beamtenrechtlichen Kontext

17
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 5: Personalentwicklung im arbeits-, tarif- und beamtenrechtlichen Kontext
01.07. - 02.07.2019
16.01. - 17.01.2020
13.08. - 14.08.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Modul 1: Grundlagen Personalm. im öD

18
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 1: Grundlagen des professionellen Personalmanagements im öffentlichen Dienst
26.09. - 27.09.2019
19.03. - 20.03.2020
Berlin
Berlin

Modul 8: Zusammenarbeit der Personalabteilung mit der Behördenführung und PE- Konzept

19
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 8: Zusammenarbeit der Personalabteilung mit der Behördenführung und Personalvertretung sowie die Entwicklung eines Personalentwicklungskonzepts
14.11. - 15.11.2019
02.04. - 03.04.2020
12.11. - 13.11.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Winterdienst - Dienstplan - Rufbereitschaft, Bereitschaft, Zeitzuschläge

20
Dienstplan für den Winterdienst: Rufbereitschaft, Bereitschaft, Zeitzuschläge
09.09. - 10.09.2019
19.11. - 20.11.2020
Berlin
Berlin

TVöD - Stellenbeschreibung und Stellenbewertung

21
Stellenbeschreibung und Stellenbewertung und ihre Auswirkungen aus beamten- und tarifrechtlicher Sicht unter Berücksichtigung der neuen Eingruppierungsregelungen im TVöD (Vertiefung)
15.04. - 16.04.2019
11.07. - 12.07.2019
22.08. - 23.08.2019
10.12. - 11.12.2019
06.08. - 07.08.2020
Berlin
Berlin
Hamburg
Berlin
Hamburg

Bezüge- und Entgeltabrechnung - Grundlagen

22
Entgeltabrechnung - Grundlagen, Arbeitsrecht
15.04.2019
25.09.2019
Berlin
Berlin

Fachtagung Berliner Personaltage 2019 (erster Tag) - TVöD/TV-L

23
Das Tarifrecht in der behördlichen Praxis - mit zwei parallelen Fachforen (erster Tag)
13.06.2019
Berlin

Modul 4: Grundlagen und Instrumente der Personalentwicklung in der ö. V.

24
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 4: Grundlagen und Instrumente der Personalentwicklung in der öffentlichen Verwaltung
06.06. - 07.06.2019
19.12. - 20.12.2019
18.06. - 19.06.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Bezüge- und Entgeltabrechnung - Sozialversicherung

25
Entgeltabrechnung - Sozialversicherungsrecht
17.04.2019
27.09.2019
Berlin
Berlin

Modul 2: Grundlagen der Personalplanung und OE im Kontext des DW

26
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 2: Grundlagen der Personalplanung und Organisationsentwicklung im Kontext des demografischen Wandels
11.04. - 12.04.2019
17.10. - 18.10.2019
23.04. - 24.04.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Reisekosten- und Trennungsgeldrecht - Einführung

27
Einführung in das Reisekosten- und Trennungsgeldrecht
20.05. - 22.05.2019
12.06. - 14.06.2019
07.10. - 09.10.2019
24.02. - 26.02.2020
14.09. - 16.09.2020
Hamburg
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin

Modul 7: PE i K. der individuele Bedürfnisse der Beschäftigten, des betrieblichen Interesses

28
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 7: Personalentwicklung im Kontext individueller Bedürfnisse der Beschäftigten und des betrieblichen Interesses der Dienststelle
17.10. - 18.10.2019
12.03. - 13.03.2020
08.10. - 09.10.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Modul 3: Personalauswahlverfahren rechtssicher gestalten

29
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 3: Die richtigen Mitarbeiter am richtigen Platz - Personalauswahlverfahren professionell und rechtssicher gestalten
09.05. - 10.05.2019
07.11. - 08.11.2019
14.05. - 15.05.2020
Berlin
Berlin
Berlin

Modul 6:Fortbildung als Element der Personalentwicklung

30
Modulare Fortbildung für Personalentwickler - Modul 6: Fortbildung als Element der Personalentwicklung - Organisation von Lernerfolgen in der öffentlichen Verwaltung
05.09. - 06.09.2019
13.02. - 14.02.2020
17.09. - 18.09.2020
Berlin
Berlin
Berlin
Meine Merkliste
Ich habe 0 Veranstaltungen auf meine Merkliste gesetzt.