Weiterbildung Mediation (Uni of A. Sciences)

Die Mediation ist ein Verfahren zur konstruktiven und außergerichtlichen Streitbeilegung. Immer öfter wird sie in Unternehmen als situationsgerechtes und auch Kosten sparendes Konfliktlösungsverfahren angewandt. Dabei sind die Einsatzfelder für Mediationen sehr vielfältig. In dieser Ausbildung stehen vor allem die Möglichkeiten der Konfliktlösung in Behörden, Verwaltungen und Unternehmen im Vordergrund.

 

Teilnehmerkreis

Führungskräfte (z. B. Personal- und Betriebsräte, Personal- und Abteilungsleiter) und Mitarbeiter z.B. aus SGB II-Behörden, die in konfliktreichen Umfeldern tätig sind bzw. deren berufliche Rahmenbedingungen eine mediative Kompetenz erfordern.

Konzept

Eine mediative Kompetenz gehört nicht nur zu den Schlüsselqualifikationen von Führungskräften, um Mitarbeiter auch in Konfliktsituationen schlichtend und zielführend begleiten und somit auch für ein gutes Arbeitsklima sorgen zu können. Auch Interessenten, die neue Fähigkeiten auf einem berufsfremden Fachgebiet erwerben möchten, um z. B. ihre Sozialkompetenzen zu stärken und auch ihr eigenes Konflikt- und Persönlichkeitsverhalten weiterzuentwickeln, profitieren von dieser Ausbildung.

Das Kommunale Bildungswerk e.V. steht seit über 25 Jahren für Kompetenz und Innovation im Fortbildungsbereich mit fachlich bewährten und kompetenten Dozenten aus der Praxis für die Praxis. Das Ausbildungskonzept für die Weiterbildung Mediation basiert auf langjähriger Erfahrung, wobei mit der Ausbildung im kleinen Teilnehmerkreis eine individuelle und umfassende Betreuung gewährleistet ist.

Zertifizierung

Die Weiterbildung Mediation (Uni of A. Sciences) ist ein Zertifikationskurs in Zusammenarbeit mit der Hochschule Wismar. Der Kurs besteht aus 6 Modulen und umfasst 15 Tage à 8 Stunden, wobei pro Modul 5 Stunden Selbststudienanteil in Form einer Einsendearbeit hinzukommen. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der Hochschule Wismar über 200 Stunden (120 Präsenzstunden + 80 Stunden Selbststudium in Form von Einsendearbeiten), welches die nach den Richtlinien des Mediationsgesetzes geforderten Kompetenzen nachweist und sie qualifiziert, als Mediator zu arbeiten.

Gesamtkurs

Weiterbildung Mediation (Uni of A. Sciences)
Weiterbildung Mediation (Uni of A. Sciences)
20.09.2017 - 02.03.2018
Berlin

Module des Kompaktkurses im Überblick

Module 1 bis 6

Weiterbildung Mediation Modul 1: Einführung in die Mediation
Weiterbildung Mediation Modul 1: Einführung in die Mediation
20.09. - 22.09.2017
Berlin
Weiterbildung Mediation Modul 2: Psychologie der Mediation
Weiterbildung Mediation Modul 2: Psychologie der Mediation
25.10. - 26.10.2017
Berlin
Weiterbildung Mediation Modul 3: Kommunikation und Verhandeln
Weiterbildung Mediation Modul 3: Kommunikation und Verhandeln
22.11. - 24.11.2017
Berlin
Weiterbildung Mediation Modul 4: Arbeit mit Gruppen - Macht in der Mediation
Weiterbildung Mediation Modul 4: Arbeit mit Gruppen - Macht in der Mediation
18.12. - 19.12.2017
Berlin
Weiterbildung Mediation Modul 5: Mediation in der Wirtschafts- und Arbeitswelt - die Rolle des Rechts
Weiterbildung Mediation Modul 5: Mediation in der Wirtschafts- und Arbeitswelt - die Rolle des Rechts
17.01. - 19.01.2018
Berlin
Weiterbildung Mediation Modul 6: Abschlussmodul
Weiterbildung Mediation Modul 6: Abschlussmodul
01.03. - 02.03.2018
Berlin

Teilnahmegebühren

Der Gesamtkurs umfasst 15 Tage und kostet 3.150,00 Euro.

Dozententeam

Frau Katja Ihde, Rechtsanwältin, Wirtschaftsmediatorin (BMWA)®, Business Coach (BC)®
Stefan Wilde, Volljurist, Projektmanager, Mediator (Uni. of a. sciences)
Johannah Andrea Möller, Supervisorin, Mediatorin
Andreas Thewes, Master of Business Administration (MBA), Mediator (FH)
Corinna Borisch, Trainerin, Mediatorin, Coach
Heike Pumpe-Schramm, Bankkauffrau, Mediatorin

Die Ausbildung wird von maximal drei Trainern aus dem vorgenannten Team durchgeführt. Die Trainer werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Anmeldung

Die Anmeldung muss schriftlich bzw. online erfolgen. Bitte reichen Sie mit der Anmeldung auch Ihre Nachweise für die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen ein.

Eine Stornierung muss nach den Teilnahmebedingungen des Kommunalen Bildungswerk e. V. postalisch, per Fax oder E-Mail erfolgen. Bei einer Absage in einem kürzeren Zeitraum als 14 Tage vor Seminarbeginn ist eine Bearbeitungsgebühr von 50 Prozent der Teilnahmegebühren zu entrichten. Bei Absage am Werktag vor Seminarbeginn oder Nichtteilnahme ohne Absage wird die volle Gebühr in Rechnung gestellt.

Inhaltlichere Ansprechpartnerin

Kontakt

Frau Katharina Winkler
Gürtelstraße 29A/30
10247 Berlin

Tel.: 030 29 33 50 1002
Fax: 030 29 33 50 39
E-Mail: winkler@kbw.de