Spezialseminar
Code FUA360

Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltungen als Zeugen vor Gericht

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Rechte und Pflichten der Zeugen
  • Verschwiegenheitspflicht öffentlich Bediensteter
  • Pflicht zur Vorbereitung auf die Verhandlung
  • Ziele des Rechtsanwalts
  • Befragungstechniken

Nicht selten werden Mitarbeiter der verschiedensten Behörden als Zeugen vor Gericht geladen. Das geschieht z. B. dann, wenn Ermittlungen in einem Bußgeldverfahren geführt werden und der Vorgang an eine Bußgeldbehörde weitergeleitet wird. Wird gegen den Bescheid der örtlichen Bußgeldbehörde Einspruch eingelegt, können u. U. alle Beteiligten vom Amtsgericht als Zeugen vorgeladen werden. Im Seminar wird deutlich gemacht, welche Rechte und Pflichten die Zeugen haben und was bei der Aussage vor Gericht zu beachten ist.

Bauprüfer, Hilfspolizeibeamte, Mitarbeiter von Ordnungsämtern und Ausländerbehörden sowie andere betroffene Mitarbeiter öffentlicher Verwaltungen; weitere Interessierte

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Katrin Weber-Bobe gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-104

Termine

03.06.2019 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
220,00 €
Berlin
 

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen

Inhouse Anfrageformular


Absender/in