Fachseminar
Code BFA056X

VOB/A - Prüfung und Wertung von Angeboten

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Prüfen und Werten
  • Zuschlagskriterien
  • Zulässigkeit von Nebenangeboten
  • Zulässigkeit von mehreren Hauptangeboten
  • Aufklärungsgespräch
  • Vergabevorschlag, Dokumentation/Vergabevermerk

Ziel des Seminars ist es, die Anwendung der Vorgaben für die Prüfung und Wertung sowie die einzelnen Wertungsstufen, insbesondere auch für die Vergabeverfahren unterhalb der EU-Schwellenwerte zu erläutern und darzustellen. Die Auswirkungen der seit 2016 geltenden Änderungen des Regelwerkes für öffentliche Auftragsvergaben lassen die Vergabepraxis immer komplexer werden und die Anforderungen an Mitarbeiter, die Angebote prüfen und werten müssen, steigen. Praxisnah wird die Struktur des aktuellen Vergaberechts vorgestellt. Die zur Verfügung gestellten Unterlagen können als Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit genutzt werden.

Mitarbeiter aus den technischen Ämtern, die Angebote gemäß VOB/A prüfen und werten; neue Mitarbeiter der Rechnungsprüfungsämter

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Christine Lahde gern zur Verfügung.

Termine

07.03.2022 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
245,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz
01.08.2022 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
265,00 €
Düsseldorf
Veranstaltungsort in Nähe des Hauptbahnhofs wird noch bekannt gegeben
Düsseldorf
Präsenz
anmelden
02.11.2022 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
245,00 €
Berlin, Online (Zoom)
 
Hybrid
online
Präsenz

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in