Fachseminar
Code FKB247N

Sicher und gekonnt Veranstaltungen und Gesprächsrunden moderieren Neu

Schwerpunkte

  • Moderation braucht Vorbereitung - wie plane ich eine Moderation?
  • Wer sitzt in der Veranstaltung? Sich auf die Zielgruppe einstellen
  • Welche Moderationstechniken sollte ich beherrschen?
  • Hellwach sein und Präsenz zeigen!
  • Sicher und kompetent auftreten
  • Die Kontrolle behalten: Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
  • Das A und O der Moderation: ein professionelles Zeitmanagement
  • Die drei Grundfehler einer Moderation

Dozentin für dieses Thema

Platzhalter Dozent
Dr. Anke Hagedorn
Dr. Anke Hagedorn

Wer vor einer größeren Zuschauermenge steht oder eine Gesprächsrunde moderiert, muss sich wohlfühlen, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Gerade ein Moderator ist maßgeblich für die Stimmung des Publikums/der Veranstaltungsteilnehmer verantwortlich. Neben dem Auftreten darf natürlich auch die inhaltliche Kompetenz rund um die verschiedenen Themen einer Veranstaltung nicht fehlen. Sie lernen, selbstsicher und kompetent aufzutreten, die Gesprächsleitung zu führen und mit schwierigen Situationen umzugehen. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Kommunalen Bildungswerks e. V. und GIBT Colleg e. V.

Alle Personen, die größere Veranstaltungen/Gesprächsrunden moderieren sollen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

22.06.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
23.06.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Stuttgart
 
anmelden
28.09.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
29.09.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Stuttgart
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in