Spezialseminar
Code PEA059
Themenbereich: Personalwesen

Teilzeitrecht spezial: Rechtsfolgen von Teilzeitbeschäftigung Neu

Schwerpunkte

  • Gesetzliche und tarifvertragliche Grundlagen von Teilzeitansprüchen
  • Ankündigungsfristen von Beschäftigten sowie relevante Fristen für den Arbeitgeber
  • Rechtsfolgen, z. B. besonderer Kündigungsschutz bei Teilzeit nach PflegeZG und FPfZG
  • Mindest- und Höchstarbeitszeitreduktionen sowie zeitliche Eingrenzungen
  • Ablehnungsmöglichkeiten für Arbeitgeber
  • Wirkungen der Annahmefiktion

Ziel des Seminars ist es, nach dem die Teilzeitansprüche aus dem TzBfG, BEEG, TVöD-VKA/Bund und TV-L, FPfZG, PflegeZG sowie aus SGBIX vorgestellt wurden, den Personalsachbearbeitern und Führungskräften mit Personalverantwortung einen rechtssicheren Umgang mit unterschiedlichen Formen von Teilzeit zu vermitteln. Der Wunsch nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf ("work-life-balance") ist für öffentliche Arbeitgeber und Führungskräfte eine wachsende Herausforderung. Nicht nur die fehlende Arbeitskraft der zu Teilzeit wechselnden Beschäftigten muss - soweit möglich - kompensiert werden, auch der Umgang mit den "richtigen" Anspruchsgrundlagen für den Teilzeitwunsch muss aufgrund unterschiedlicher Rechtsfolgen bis hin zu einem Sonderkündigungsschutz sorgfältig bedacht werden.

Haupt- und Personalamtsleiter, Personalsachbearbeiter sowie Führungskräfte mit Personalverantwortung, Personalräte, Gleichstellungsbeauftragte und Mitglieder von Schwerbehindertenvertretungen

TzBfG, BEEG, TVöD-VKA/Bund oder TV-L, FPfZG, PflegeZG sowie SGB IX

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-23

Termine

09.11.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
255,00 €
anmelden
17.12.2020 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
anmelden
10.06.2021 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
245,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in