Fachseminar
Code SOV010

Die Reform des Sozialen Entschädigungsrechts - das neue SGB XIV. Inhalte, Verfahren und Hintergründe Neu

Schwerpunkte

  • Handlungsbedarfe und Reformnotwendigkeit
  • Grundzüge des neuen SGB XIV
  • Vorgezogene Maßnahmen
  • Umsetzungsbegleitung des neuen SGB XIV
  • Weitere Handlungsbedarfe

Ziel des Seminars ist die Darstellung der Grundzüge des am 19. Dezember 2019 im Bundesgesetzblatt (BGBl Teil I Nr. 50) verkündeten Gesetzes zur Regelung des Sozialen Entschädigungsrechts (SER). Mit dem Gesetz wird ein transparentes und klar strukturiertes neues Recht geschaffen. Wesentlicher Inhalt dieses Artikelgesetzes ist das neue Vierzehnte Buch Sozialgesetzbuch (SGB XIV), das die Soziale Entschädigung der Gewaltopfer einschließlich Terroropfer, der künftigen Opfer von Kriegsauswirkungen beider Weltkriege, der Geschädigten durch Ereignisse im Zusammenhang mit der Ableistung des Zivildienstes und der durch Schutzimpfungen Geschädigten sowie ihrer Angehörigen und Hinterbliebenen regelt. Mit dem SGB XIV werden auch leistungsrechtliche Konsequenzen aus den Terroranschlägen der letzten Zeit gezogen sowie die Situation der Opfer sexueller Gewalt verbessert. Der Dozent, der an der Erarbeitung des Gesetzes, das im Wesentlichen am 01. Januar 2024 in Kraft tritt, maßgeblich beteiligt war, gibt einen inhaltlichen Überblick, stellt die neuen Herausforderungen für die Verwaltung dar und gibt Einblicke in die politischen Zusammenhänge, die bei der Erarbeitung des Gesetzes von Bedeutung waren.

Führungskräfte und Mitarbeiter der Hauptfürsorgestellen, Versorgungsämter und privaten Hilfsorganisationen, die mit der Umsetzung der neuen Regelungen vertraut sein müssen

SGB XIV

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

18.06.2020 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
260,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in