Spezialseminar
Code

Die neue Hilfe zur Pflege im SGB XII - und was jetzt? Die Auswirkungen der Pflegerechtsreform auf die Umsetzung in der Verwaltungspraxis Neu

Schwerpunkte

  • Übersicht zu Inhalten und Auswirkungen der Pflegerechtsreform durch PSG II und PSG III sowie die parallele Gesetzgebung zum BTHG
  • Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff und neues Begutachtungsinstrument - mit erkennbaren „Schwachstellen“ und deren Auswirkungen
    • Eingehende Erörterung der Leistungstatbestände aus SGB XI und SGB XII - rechtsvergleichende Darstellung
    • Überschneidungen, Aufstockungen, ausschließliche systemische Leistungen in SGB XI oder SGB XII (z. B.):
    • Pflegegeld nach § 37 SGB XI und § 64a SGB XII
    • Pflegesachleistung und häusliche Pflegehilfe nach § 36 SGB XI und § 64b SGB XII
    • Voraussetzungen des Entlastungsbetrages nach § 45b SGB XI und nach §§ 64i und 66 SGB XII - Nachrang/Vorrang/Anrechenbarkeit
    • Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege, Tag/Nachtpflege
    • Pflegehilfsmittel und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen
    • Leistungen in stationären Einrichtungen)
  • Überschneidungen mit Teilhabeleistungen durch „pflegerische Betreuungsmaßnahmen“ und Zusammentreffen von Eingliederungsleistungen mit Pflegeleistungen (§ 13 III; IV SGB XI)
  • Zusammenfassung von Eingliederungshilfe und Hilfe zur Pflege (§ 103 SGB IX ab 2020)
  • Abrechnung nach neuen Leistungskomplexen und neuen Vergütungsregelungen; Einbeziehung von Investitionskosten in die Leistungsabrechnung
  • Schnittstellen zur den Hilfen bei der Haushaltsführung (§§ 70, 27 III SGB XII)
  • Bedeutung und Anwendungsmöglichkeiten (§ 73 SGB XII zur „Rettung der alten PS 0“)
  • Verfahren zur Bedarfsermittlung § 63a SGB XII - erweiterte personelle Anforderungen
  • Einsatz von Einkommen und Vermögen in der Hilfe zur Pflege
  • Zusammentreffen der Pflegeleistungen mit der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Behandlung von praxisrelevanten Fragen und Fallbeispielen

Durch PSG II und III wurde die Pflegerechtsreform zunächst zum Abschluss gebracht. Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff vereint nunmehr die bisher verrichtungsbezogene Betrachtung der Pflege mit Personen, die wegen eingeschränkter Alltagskompetenzen nur auf einer Nebenbahn in die bisherigen Pflegeleistungen einbezogen wurden. Gleichzeitig wurden ein neues Begutachtungsinstrument und ein neu aufgestellter Leistungskatalog durch das PSG II in die Pflegeversicherung des SGB XI eingeführt. Das PSG III hat weitgehend die durch PSG II vorgelegten leistungsrechtlichen und begrifflichen Produkte in der „neuen Hilfe zur Pflege“ in Kapitel 7 des SGB XII übernommen. Dennoch gibt es bemerkenswerte Unterschiede und erneute Abgrenzung- und Zuordnungsfragen, insbesondere auch im Verhältnis zur Eingliederungshilfe und zu den Hilfen bei der Haushaltsführung. Ebenso problematisch ist neuerdings die Zuständigkeit beim Zusammentreffen von Leistungen der pflegerischen Bedarfe mit Teilhabebedarfen. Das Seminar erörtert in Fortsetzung der bisherigen PSG II und PSG III-Seminare die neue Hilfe zur Pflege von den Grundlagen bis hin zu aktuellen Fragen aus der Praxis eingehend und bietet Lösungen zu offenen Fragen an.

Mitarbeiter in den Sozialämtern, Sozialabteilungen und sozialen Fachdiensten der Städte, Landkreise und Gemeinden, bei den überörtlichen Trägern der Sozialhilfe sowie Mitarbeiter bei den freien Wohlfahrtsverbänden, sozialen Beratungsdiensten und Betreuer

SGB XI und SGB XII in der Fassung der PSG II bzw. PSG III

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Dr. Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

16.11.2017 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
17.11.2017 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
12.03.2018 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
13.03.2018 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
14.03.2018 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
15.03.2018 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
405,00 €
Düsseldorf
 
09.04.2018 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
10.04.2018 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
405,00 €
Frankfurt am Main
 
23.04.2018 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
24.04.2018 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
17.10.2018 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
18.10.2018 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Schulung anfragen

Inhouse Anfrageformular


Absender/in