Workshop
Code SOA036W

Die Ausgestaltung wirkungsorientierter Leistungs- und Finanzierungsvereinbarungen zwischen öffentlichen und freien Trägern im Bereich der ambulanten Dienste - eine kritische Bewertung der Vertragsmuster

Inhouse-Schulung anfragen

Ziel des Workshops ist es, die Vertragsmuster, die in den Sozialverwaltungen zur Anwendung kommen, einer kritischen Überprüfung zu unterziehen. Damit soll erreicht werden, sie den geänderten Vorgaben der Rechtsprechung und der Gesetzgebung anzupassen, aber auch fehlende Regelungsinhalte zu ergänzen. Letzteres gilt insbesondere für das Thema "Leistungsstörungen". Die künftigen Änderungen im Vertragsrecht der §§ 123 ff. SGB IX werden vorgestellt. Auf bestehende und geplante Rahmenvereinbarungen wird eingegangen. Hingewiesen wird auf die Seminarreihe zu den Pflegesatz- und Entgeltverhandlungen im SGB IX/SGB XI-Bereich (Code: SOC051 und Code: SOC052 ).

Alle Interessenten, die im Rahmen der Sozialhilfe mit dem Abschluss bzw. mit der Abwicklung von Verträgen nach § 75 Abs. 3 SGB XII befasst sind. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt.

SGB XII, SGB X, VerwVfG sowie die zur Prüfung zu stellenden Vertragsmuster

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

08.10.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
09.10.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in