Fachseminar
Code FKB116

Intensivtraining Selbstmanagement: Das Geheimnis der unbewussten Stärke - mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) eigene Ziele definieren und eine nachhaltige Veränderung erreichen

Schwerpunkte

  • Kurzeinführung in die theoretischen Grundlagen des ZRM
  • Das aktuelle Thema klären
  • Das individuelle Ziel finden:
    • Lebenszielklärung
    • Haltungs- und Wertefragen
    • Karriereschritte, Prüfungen, Entscheidungen
  • Unbewusste Potenziale mit dem Ideenkorb aktivieren
  • Aufbau des Ressourcenpools
  • Transfer in das berufliche und private Umfeld
  • Entwicklungsschritte planen und umsetzen

Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) ist ein spezielles Selbstmanagement-Training, in welchem Ergebnisse aus Psychoanalyse und Motivationspsychologie zum menschlichen Lernen und Handeln integriert werden. Die Teilnehmer gewinnen Klarheit über ihr eigenes inneres Thema, entdecken ihre Ressourcen und nutzen diese für die Umsetzung ihres Zieles. Sie lernen mithilfe des ZRM, ihre Selbstmanagementfähigkeiten zu erkennen und einzusetzen, um Ziele besser entwickeln und verfolgen zu können, aber auch, um sich selbst vor Stress und Burnout zu schützen.

Führungskräfte und Mitarbeiter aus Verwaltungen, Unternehmen und Organisationen sowie sonstige am Seminarinhalt interessierte Personen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Sabine Siegmund gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 1006

Termine

19.10.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
20.10.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
455,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in