(Anerkannt als Basismodul Tag 3 IDR.e.V.)
Code RPA050
Themenbereich: Rechnungsprüfung

Risikoorientierte (Mehr-) Jahresprüfungsplanung im Rechnungsprüfungsamt (vom IDR e. V. anerkannt als Modul A, Teil 1, Tag 3)

Schwerpunkte

  • Notwendigkeit einer Prüfungsplanung
  • Anwendung vorhandener Standards (IDW, DIIR, INTOSAI)
  • Qualitätsmanagement der örtlichen Prüfung
  • Erstellung und Strukturierung einer Prüfungslandkarte (Audit Universe)
  • Risikoorientierung der Prüfungslandkarte (Risikokriterien, Risikoskalierung, Risikogewichtung)
  • Priorisierung der Prüfungsthemen
  • Informationsgewinnung und weitere Fakten
  • Aufstellung des Jahresprüfungsplanes
  • Bewertung des Modells

Dieses Seminar wird vom IDR e.V. im Rahmen seiner Fortbildung für Rechnungsprüfer als Ausbildung des Grundlagen-Moduls A, Teil 1, Tag 3 anerkannt.

Die möglichen Prüfungsthemen eines Rechnungsprüfungsamtes sind vielfältig und in der Regel mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen nicht vollständig realisierbar. Um die „richtigen Dinge zu tun“, ist eine sorgfältige Planung der vorzunehmenden Prüfungen erforderlich. In dem Seminar wird ein risikoorientiertes Modell zur Erstellung einer „Prüfungslandkarte“ vorgestellt, aus der im Rahmen eines Scoringmodells die Dringlichkeit der Prüfungsthemen für eine (Mehr-)Jahresplanung abgeleitet werden kann. Im Seminar sollen vor allem praktische Vorschläge für die Planerstellung erarbeitet sowie Hinweise zur Fehlervermeidung gegeben werden.

Leiter und Mitarbeiter von Rechnungsprüfungsämtern und andere Prüfer

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anita Baron gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 104

Termine

07.11.2019 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
220,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in