Webinar
Code WEFUA337
WEBINAR

(Webinar) Reichsbürgern im Verwaltungsalltag professionell begegnen

Schwerpunkte

  • Entstehung des Deutschen Reiches 1871
  • Untergang des Deutschen Reiches durch 1. Weltkrieg? / 2. Weltkrieg? / 3. Wiedervereingung?
  • Teilidentität des Deutsches Reiches mit der Bundesrepublik Deutschland? - Urteil des BVerfG 1973 / Urteil des BVerfG 1990
  • Mit Reichsbürgern kommunizieren
  • Der Umgang mit ellenlangen schriftlichen Eingaben
  • Die Reaktion auf Bedrohungen und Schadensersatzforderungen
  • Die Herstellung und das Verwenden falscher Führerscheine, Identitätskarten etc.
  • Der Umgang mit dem Staatsangehörigenausweis
  • Verweigerung Steuern und Abgaben zu bezahlen
  • Widerruf waffenrechtlicher Erlaubnisse

Immer mehr Verwaltungsstellen haben es mit sogenannten Reichsbürgern oder Selbstverwaltern zu tun. Sie behelligen die dortigen Mitarbeiter vielfach mit sehr gewagten rechtlichen Aussagen und verlangen nicht selten von jedem Einzelnen den Nachweis der persönlichen Legitimation für das Verwaltungshandeln. Die Gründe für dieses Verhalten sind vielfältig. Gemeinsam ist ihnen die Verneinung der Existenz der Bundesrepublik Deutschland. Stattdessen soll das Deutsche Reich (in den Grenzen von 1937) existieren. Das Webinar zeigt die Denkstrukturen der Reichsbürger auf und widerlegt sie anhand des geltenden Völker- und Staatsorganisationsrechts. Dabei wird auf konkrete Verwaltungsvorgänge abgestellt. Dazu gehört die z. B. die Beantragung eines Staatsangehörigenausweises, der Widerruf von waffenrechtlichen Erlaubnissen, der Umgang mit selbst gefertigten Legitimationspapieren (Personalausweis, Reisepass, Führerschein), die Weigerung Steuern und Abgaben zu begleichen etc.

Beschäftigte mit Bürgerkontakt, z. B. in Passämtern, Einwohnermeldeämtern, Sozialämtern, Jobcentern, Ordnungsämtern, Gewerbeämtern, Steuerämtenr, Straßenverkehrsämtern; Mitarbeiter in Rechtsämtern

Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Buchung e i n e Nutzerlizenz erwerben. Sollten weitere Interessenten die Online-Präsentation ansehen wollen, benötigen Sie weitere Lizenzen. Setzen Sie sich bei Bedarf bitte mit uns zum Erwerb von Gruppenlizenzen in Verbindung. Eine Weitergabe des Links zum Webinar ist unzulässig. Ein Verstoß kann zu Nachforderungen führen. Die Zuschaltung zum Webinar ist sehr einfach und ohne technische Kenntnisse realisierbar. Wir empfehlen vor dem Webinar den kostenfreien System-Test zu absolvieren, um zu überprüfen, ob Ihr Endgerät korrekt eingerichtet ist. Das können Sie schon jetzt erledigen. Nutzen Sie dazu folgenden Link: <https://joincheck.gotowebinar.com/?role=attendee?source=SystemReqAttendeesArticle>. Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, kontaktieren Sie bitte Ihren Systemadministrator. Einen Tag vor dem Webinar erhalten Sie von unserem Partner GIBT Colleg e.V., einen Teilnahmelink zugeschickt. Klicken Sie bitte ca. 10 min vor Webinarbeginn auf diesen Link. Über Ihren Browser erhalten Sie nun Zugang zum Webinar-Raum und das Webinar wird bald beginnen. Von diesem Zeitpunkt an können Sie bereits mit unserem Moderator kommunizieren.

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Marion Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 32

Termine

22.01.2020 (Mi)
15:00 bis 16:30 Uhr
75,00 €
Webinar (Internet)
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in