Fachseminar
Code PEA120B-1
Themenbereich: Personalwesen

(Präsenz-Veranstaltung) Systematische Einführung in das Beamtenrecht - eine Kombination von Präsenz- und Online-Unterricht (Tag 1) - Grundlagen (Präsenzunterricht)

Schwerpunkte

  • 1. Tag Präsenzseminar - PEA120B-1
  • Historische Entwicklung des Beamtenrechts
  • Verfassungsrechtliche Grundsätze
  • Grundrechtseinschränkungen bei Beamten ( und Fallbeispiele)
  • Vorstellung wichtiger formeller und materieller Gesetze
  • Die Grundsätze des Berufsbeamtentums
  • Die Beamtenhaftung
  • Beamtenarten
  • Die unterschiedlichen statusrechtlichen Beamtenstufen (BaW, BaP, BaL, BaD, BaZ)
  • Bewerbungsvoraussetzungen
  • Einstellungsvoraussetzungen auf Seiten der Behörden
  • Einstellung als Ernennungsfall / andere Ernennungsformen
  • Ernennungsfälle
  • Veränderungsmöglichkeiten von Amtswalterverhältnissen (Abordnung, Umsetzung etc.)
  • Faktoren des Laufbahnrechts (Laufbahn, Laufbahngruppe, Fachrichtung)
  • Laufbahnwechsel
  • Schwerbehinderung bei Beamten
  • Besoldungsgruppen und Besoldungsbestandteile

Am ersten Tag dieses dreitägigen Seminars werden die rechtlichen Grundlagen des Beamtenrechts in Form des Präsenzunterrichts vermittelt. Die folgenden beiden Tage werden als Online-Unterricht durchgeführt (der zweite und dritte Tag im Abstand von je einer Woche). Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Quereinsteiger, neue Bearbeiter/Sachbearbeiter in der Personalwirtschaft, Funktionsvorgesetze von Beamten

keine

Kundenservice KBW e. V.
Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.
Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Termine

02.02.2021 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
200,00 €
anmelden
14.09.2021 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
200,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in