Online-Seminar
Code WEUWA111-2
Themenbereich: Umwelt
Online-Seminar

Naturschutzrecht - FFH-Verträglichkeitsprüfung und Artenschutzprüfung

Schwerpunkte

  • Schutzgebiete, Natura 2000-Gebiete
  • FFH-Verträglichkeitsprüfung
  • Artenschutzrecht
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Artenschutzrecht (EuGH, BVerwG)

Das Seminar stellt das Naturschutzrecht praxisbezogen dar und greift vertiefende in beiden Webinaren einzelne aktuell bedeutende Themen auf. Im Mittelpunkt des Online-Seminars steht der rechtliche Rahmen der unterschiedlichen Kategorien von Schutzgebieten auf (Naturschutzgebiet, Landschaftsschutzgebiet, Biosphärenreservat, etc.). Es findet eine Auseinandersetzung mit der Frage statt, ob bzw. inwieweit Vorhaben in oder in der Nähe von Schutzgebieten verwirklicht werden können. Besonders berücksichtigt werden Natura-2000-Gebiete und die hier durchzuführende FFH-Verträglichkeitsprüfung. Weiterer Schwerpunkt ist das Artenschutzrecht im Spannungsfeld der Vorhabenverwirklichung.

Mitarbeiter aus Umwelt- und Naturschutzbehörden sowie aus anderen Ämtern, die mit den Naturschutzbehörden zusammenarbeiten; Bauämter, Forstämter, Fischereiämter, Stadtplanungsämter, Regionalplaner, Umweltverbände und Dritte, die sich einen Überblick über die Materie verschaffen wollen.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

02.10.2020 (Fr)
09:00 bis 10:30 Uhr
145,00 €
Online (BigBlueButton)
anmelden
10.12.2020 (Do)
10:00 bis 11:30 Uhr
145,00 €
Online (GoToWebinar)
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in