Code WEOPA036

Bundesmeldegesetz 2023 - aktuelle Änderungen aus dem Melderecht

Schwerpunkte

  • Neuerungen im Melderecht - Überblick zum schrittweisen Inkrafttreten des 2. BMGÄndG
  • Speicherung von Daten: Künstlernamen, gesetzliche Vertreter:innen, Meldepflichten
  • Haupt- und Nebenwohnung bei Studierenden
  • Problemstellung bei minderjährigen Personen
  • Campingplätze als Nebenwohnsitz
  • Freiwillige Anmeldung
  • Auskunftssperren und Bedingter Sperrvermerk
  • Einfache und Erweiterte Melderegisterauskunft
  • Auskünfte in besonderen Fällen
  • Änderungen im Melderecht durch das Onlinezugangsgesetz (OZG)

Seit dem 01.04.2021 bis zum Mai 2023 tritt schrittweise das 2. Gesetz zur Änderung des Bundesmeldegesetzes (BMGÄndG) in Kraft. Ziel des Online-Seminars ist die Vermittlung der sich daraus ergebenen Neuerungen. Das Gesetz umfasst ein Maßnahmenbündel u. a. bestehend aus Verbesserungen des länderübergreifenden Datenabrufs, des Onlinezugangsgesetzes im Meldewesen und der generellen Verbesserung von Datenverfügbarkeit. In dem Online-Seminar wird praxisnah über die Auswirkungen der Neuerungen wie z. B. die teilweise Abschaffung des bedingten Sperrvermerks informiert.

Fachkräfte und Mitarbeitende aus Kommunalverwaltungen und Aufsichtsbehörden

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Josefine Oley gern zur Verfügung.

Termine

10.01.2023 (Di)
09:00 bis 14:30 Uhr
250,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in