Modul eines Kompaktkurses
Code ORK100-K
Themenbereich: Ausländerrecht

Kompaktkurs Kernkompetenzen Ausländerrecht: Abschlusskolloquium zur Vorbereitung auf die Prüfung zur "Zertifizierten Fachkraft Ausländerrecht"

Schwerpunkte

  • Einreise und Aufenthalt: Erteilungsvoraussetzungen für Aufenthaltstitel u.a.
  • Aufenthaltsbeendigung
  • Duldungsrecht
  • Freizügigkeitsrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Widerspruch und Klage und deren aufschiebende Wirkung
  • Identitätsklärung und Pass(ersatzpapier)beschaffung
  • Erteilung und Versagung von Beschäftigungserlaubnissen für Asylbewerber und Geduldete

Im Online-Abschlusskolloquium findet die Vorbereitung auf die Prüfung statt, um eine gezielte Wissensverfestigung zu erreichen. Die thematische Schwerpunktsetzung orientiert sich an den Modulinhalten. Es werden auch individuelle Fragen der Teilnehmer im Hinblick auf die Prüfung beantwortet und Anregungen zur individuellen Vertiefung gegeben. Das Kolloqium ist ein fakultatives Angebot. Die Teilnahme wird dringend empfohlen.

Absolventen des Kompaktkurses

Gesetzestexte ohne kommentierende Einleitung oder Kommentare, Skripte der Module

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Susan Lindner gern zur Verfügung.

Telefon: (030) 293350 - 105

Termine

06.07.2022 (Mi)
09:00 bis 12:00 Uhr
145,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden
13.07.2023 (Do)
09:00 bis 12:00 Uhr
145,00 €
Online (Zoom)
 
Online
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in