Fachseminar
Code PEA265
Themenbereich: Personalwesen

Kindergeld - neue Dienstanweisung 2020 Neu

Schwerpunkte

  • Neue Dienstanweisung Kindergeld des Jahres 2020
  • Neueste Rechtsprechung des BFH zu kindergeldrelevanten Sachverhalten
  • Weitere Themenschwerpunkte werden aus Aktualitätsgründen erst ca. 4 Wochen vor Seminarbeginn festgelegt.

Im Seminar werden die aktuellen Neuerungen, die sich aufgrund von Gesetzes- und Weisungsänderungen sowie der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs ergeben haben, vorgestellt. Anhand von praktischen Beispielen werden sowohl materiell- als auch verfahrensrechtliche Regelungen und die in der täglichen Rechtsanwendung sich daraus ergebenden Probleme umfassend behandelt. Nachfolgend eine Auswahl an bereits feststehenden Schwerpunkten des Seminars. Weitere Themenschwerpunkte werden aus Aktualitätsgründen erst ca. 4 Wochen vor Seminarbeginn festgelegt.

Verwaltungsangehörige, die Angelegenheiten des Kindergeldrechts zu bearbeiten haben und über Vorkenntnisse sowie - möglichst - Arbeitserfahrungen verfügen; angesprochen sind ganz besonders auch die Mitarbeiter der Familienkassen öffentlich-rechtlicher Arbeitgeber, die die bisherigen Veranstaltungen zum Thema Kindergeld besucht haben

DA - FamEStG in der aktuellsten Fassung

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-23

Termine

05.11.2020 (Do)
09:00 bis 16:30 Uhr
255,00 €
Hamburg
 
anmelden
07.12.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in