Workshop
Code ORA176
Themenbereich: Ordnungsrecht

Kfz-Zulassung in der Praxis Neu

Schwerpunkte

  • Alltägliche Fragen rund um die Kfz-Zulassung
  • Spezielle Probleme bei der Kfz-Zulassung
  • Aktuelle Entwicklungen im Kfz-Zulassungswesen
  • Konkrete Fragestellungen, Problemfälle

Im Bereich der Kfz-Zulassung sind schnelle Entscheidungen gefragt. Der Bürger stellt den Antrag und möchte nach Möglichkeit die Zulassungsbehörde mit einem erledigten Antrag wieder verlassen. Eine unmittelbare Bearbeitung und Entscheidung über den Antrag, ist im Kfz-Zulassungswesen eher unüblich. Dabei stimmen die Vorschriften der Verwaltung meistens nicht mit den Interessen des Bürgers überein. Ziel des Workshops ist es, Probleme zu erkennen und Wege zu erarbeiten, dem Bürger die Entscheidung der Verwaltung verständlich zu machen. Dazu soll ein Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander erfolgen, da der Praxisaustausch in den Zulassungsbehörden oftmals aus Zeitgründen unterbleibt, aber eine echte Hilfestellung sein kann. Dieser Workshop dient ausschließlich der Thematisierung von Fragestellungen der Teilnehmer. Diese werden gebeten, ihre Fragestelllungen bis zwei Wochen vor Seminarbeginn beim KBW e.V. per Mail einzureichen.

Erfahrene Mitarbeiter der Zulassungsbehörden

Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

20.01.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
255,00 €
Hannover
 
anmelden
29.06.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
255,00 €
Hannover
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in