Fachseminar
Code ORB050N
Themenbereich: Ordnungsrecht

Bekämpfung der Schwarzarbeit als kommunale Aufgabe - Rechtsgrundlagen und praktische Probleme

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Tatbestände des SchwarzArbG und der HwO
  • Begriffsbestimmungen aus dem Gewerbe- und Handwerksrecht
  • Prüfauftrag nach § 2 Absatz 1a SchwarzArbG
  • Durchführung des Ordnungswidrigkeitsverfahrens
  • Rechte und Pflichten der Verfolgungsbehörde im Ermittlungsverfahren
  • Beweismittel, Sicherstellung und Beschlagnahme, Hausdurchsuchungen
  • Anhörung von Betroffenen, Zeugen und Sachverständigen
  • Bemessung und Festsetzung der Geldbuße
  • Vollstreckung der rechtskräftigen Entscheidungen
  • Einziehung des Wertes von Taterträgen
  • Einrichtung sogenannter Ermittlungsgruppen auf kommunaler Ebene
  • Zusammenarbeit mit anderen Behörden (Handwerkskammer, Zoll, Polizei) und deren Prüfungsrechte

Ziel des Seminars ist die Behandlung des gesamten Verfahrens von der Feststellung über die Ermittlung bis zur Ahndung der Schwarzarbeit. Die Schwarzarbeit hat in der Bundesrepublik Deutschland bereits ein erhebliches Ausmaß angenommen. Sie begründet in ihren Erscheinungsformen staatswirtschaftliche und sozialpolitische Gefahren, wenn sie u. a. durch Lohn- und Preisunterbietungen die Existenz gewerblicher, vor allem handwerklicher, Betriebe bedroht und durch minderwertige Leistungen und unsachgemäße Verwendung von Rohmaterialien zur Schädigung der Auftraggeber führt. Als eine Form der Wirtschaftskriminalität muss ihr daher im öffentlichen Interesse durch präventive und repressive Maßnahmen nachhaltig entgegengewirkt werden. Im Seminar werden die praktischen Probleme und die Fragestellungen der Teilnehmer eingehend berücksichtigt.

Mitarbeiter aller Behörden, die für die Feststellung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz oder der Handwerksordnung zuständig sind oder die sich im Rahmen ihrer beruflichen Aufgabenstellung mit der Bekämpfung der Schwarzarbeit näher befassen; Mitarbeiter der Handwerkskammern und Bauberufsgenossenschaften, die in ihren Verwaltungs- oder Beitragsprüfungsverfahren möglicherweise handwerksrechtliche oder gewerberechtliche Verstöße feststellen

OWiG, StPO, HwO, SchwarzArbG

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anja Miatke gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-108

Termine

25.11.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
26.11.2020 (Do)
08:00 bis 15:30 Uhr
27.11.2020 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
530,00 €
anmelden
16.06.2021 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
17.06.2021 (Do)
08:00 bis 15:30 Uhr
18.06.2021 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
540,00 €
anmelden
24.11.2021 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
25.11.2021 (Do)
08:00 bis 15:30 Uhr
26.11.2021 (Fr)
08:00 bis 14:30 Uhr
540,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in