Fachseminar
Code FKB240

Gekonnt kontern - selbstsicher Gespräche führen

Schwerpunkte

  • Einstellungen und Interessen der Beteiligten im Gespräch erkennen
  • Unterschiedliches Gesprächsverhalten von Frauen und Männern
  • Einsatz der Körpersprache
  • Strategien der Argumentation
  • Gekonnt kontern - Schlagfertigkeit üben, ohne verletzend zu wirken
  • Reaktion auf unfaire Attacken und abwertende oder verletzende Bemerkungen
  • Wiederherstellung der eigenen Souveränität
  • Konstruktive Gespräche planen und durchführen

In diesem Seminar sollen die Teilnehmer lernen, Ängste vor (schwierigen) Gesprächen abzubauen, das eigene Kommunikationsverhalten zu reflektieren und zu erweitern sowie für beide Seiten - den Gesprächsführer und sein Gegenüber - produktive Gesprächsergebnisse zu schaffen.

Führungskräfte und Mitarbeiter aus Bereichen der öffentlichen Verwaltung, die intensive Bürgerkontakte haben (insbesondere in Sozial- und Jugendämtern); sonstige Interessenten

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Sabine Siegmund gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 1006

Termine

04.11.2019 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
05.11.2019 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
380,00 €
anmelden
02.03.2020 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
03.03.2020 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden
12.08.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
13.08.2020 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden
25.11.2020 (Mi)
09:00 bis 16:30 Uhr
26.11.2020 (Do)
08:00 bis 14:30 Uhr
410,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in