Workshop
Code ORD001
Themenbereich: Ausländerrecht

Rechtsfragen der Abschiebung von Gefährdern nach § 58a AufenthG - Expertenworkshop Neu

Schwerpunkte

  • Rechtliche Maßstäbe für eine Anerkennung nach § 58a AufenthG
  • Das Verhältnis einer § 58a-Anordnung zu einer Ausweisungsverfügung
  • Die Bedeutung von Abschiebungsverboten
  • Probleme bei der Einholung von Zusicherungen
  • Die Festsetzung eines Einreiseverbots und der hierfür geltenden Frist

Seit 2017 machen die Landesinnenministerien von der ihnen durch § 58a AufenthG eröffneten Möglichkeit Gebrauch, die Abschiebung von Gefährdern anzuordnen. Das Bundesverwaltungsgericht hat hierzu mittlerweile mehrere Entscheidungen gefällt, die die Maßstäbe für derartige Verfügungen präzisiert haben. Zugleich sind noch viele rechtliche und praktische Fragen offen. Diese sollen in einem Expertenworkshop behandelt werden, der von Herrn Prof. Dr. Harald Dörig geleitet wird.

Mitarbeiter in Ministerien und Ausländerbehörden, die sich mit Abschiebungen von Gefährdern befassen.

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Josefine Oley gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 105

Termine

13.10.2020 (Di)
10:30 bis 16:00 Uhr
260,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in