Workshop
Code FKB069F

Die eigene Führungspersönlichkeit entwickeln - Workshop für Frauen

Schwerpunkte

  • Reflexion des Rollenbewusstseins und der eigenen Wirkung auf andere
  • Definition individueller Erfolgsfaktoren für den persönlichen Auftritt
  • Erarbeiten eines rhetorisch authentischen Stils: andere überzeugen und Vertrauen generieren
  • Körpersprache und Stimme in Einklang bringen: souveränes verbales und nonverbales Sichbewegen in Hierarchien
  • Machtspiele erkennen, analysieren und nutzen
  • Gelungene Selbstpräsentation: Erfolgsfaktoren nutzbringend und durchsetzungsstark kommunizieren
  • Umgang mit Widerständen und Problemen in Gesprächen und Verhandlungen

Entscheidend für einen Führungserfolg sind neben Fachkompetenzen primär ein klares Rollenbewusstsein im Führungsverhalten, ein überzeugender Auftritt im Unternehmen sowie eine wertschätzende und zielbewusste Kommunikation mit Mitarbeitern und Vorgesetzten. In diesem Workshop arbeiten die Teilnehmerinnen, u. a. mit Mitteln aus der Theaterarbeit, systematisch und praxisnah an ihrer Führungspersönlichkeit und den individuellen Erfolgsfaktoren, um auch in herausfordernden Situationen souverän, wirksam und gelassen agieren zu können. Mit Hilfe von (professionellem) Feedback und Ansätzen der kollegialen Beratung werden Lösungsmöglichkeiten insbesondere für Problem- und Konfliktfälle überprüft, praktisch erprobt und für den Berufsalltag leicht transferierbar gemacht.

(angehende) weibliche Führungskräfte

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 0

Termine

08.09.2020 (Di)
09:00 bis 16:30 Uhr
09.09.2020 (Mi)
08:00 bis 14:30 Uhr
455,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung buchen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in