Fachseminar
Code BEA046
Themenbereich: Betreuungsrecht

Finanzanlagen in Zeiten des Niedrigzinses für Betreutenvermögen Neu

Schwerpunkte

  • Vermögensanlagen im Überblick
  • Mündelsichere und nicht mündelsichere Finanzanlagen
  • Finanzwirtschaftliche Voraussetzungen
  • Anlageentscheidungen treffen - souverän und angemessen Finanzanlagen beurteilen und wählen
  • Haftung - rechtssicher und angemessen agieren

Dozentin für dieses Thema

Platzhalter Dozent
Manuela Magdeburg
Manuela Magdeburg

Das Seminar vermittelt rechtlichen Betreuern fundiertes Wissen in der Vermögensanlage und führt in die finanziellen Aspekte der Arbeit des Betreuers ein. Hierzu werden mündelsichere und nicht mündelsichere Finanzanlagen sowie die finanzwirtschaftlichen Voraussetzungen für Anlagen aus dem Betreutenvermögen dargestellt. Darauf aufbauend wird grundlegendes Wissen für Anlageentscheidungen der Betreuer aufgezeigt und vermittelt. Gegenstand des Seminars sind außerdem haftungsrechtliche Fragen, die im Zusammenhang mit der Vermögensverwaltung für den Betreuer von Relevanz sind. Das Seminar wird mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis und Übungen illustriert. Ziel des Seminars ist, dass die Teilnehmer in der Lage sind, sicher mit Anlagevorschlägen von Kreditinstituten umzugehen und diese zu bewerten.

Rechtliche Betreuer, Berufsbetreuer, Verfahrenspfleger sowie Mitarbeiter aus Betreuungsvereinen, Mitarbeiter von Betreuungsbehörden

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Anita Baron gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 104

Termine

21.04.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
06.10.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in