Fachtagung
Code

Fachtagung Vergaberecht Berlin 2018 - Das aktuelle Vergaberecht 2018 in der Praxis und Rechtsprechung (beide Tagungstage)

Tagungsinhalte (Stand der Konzeption: Dezember 2017 - Änderungen vorbehalten)

Donnerstag, 19. April 2018

  • Rechtsentwicklung, aktuelle Rechtsprechung, Praxisprobleme

  • 10:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
    • Herr Dr. Andreas Urbich, Geschäftsführer des KBW e. V.
  • 10:15 Uhr Vergaberechtsnovellen 2016 und 2017 unterhalb und ab der Schwellenwerte: Fazit, Ausblick, Praxisfragen
    • Herr Hans-Peter Müller
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • 12:15 Uhr Mittagsbuffet
  • 13:15 Uhr Aktuelle Rechtsprechung der Vergabesenate
    • Herr Hermann Summa
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • 14:30 Uhr Kommunikationspause
  • 15:00 Uhr Ausschlussgründe und Selbstreinigung - zum Umgang mit schwarzen Schafen im Vergabeverfahren
    • Herr Dr. Tobias Schneider
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • Für Interessenten:

  • 16:30 Uhr Beginn des Rahmenprogramms
  • 20:00 Uhr Arbeitsessen

Freitag, 20. April 2018

  • Vergabepraxis aktuell - Probleme und Lösungen

  • 09:00 Uhr Auftragsänderungen und Vergaberecht - ein Überblick über die neuen Regelungen
    • Herr Prof. Dr. Mathias Einmahl
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • 10:15 Uhr Kommunikationspause
  • 10:45 Uhr Nachprüfungsverfahren versus Freiheit bei der neuen Unterschwellenwertvergabe?
    • Frau Dr. Daniela Hattenhauer
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • 12:00 Uhr Die vergaberechtliche Behandlung von Interessenskonflikten
    • Herr Frank Richter
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • Podiumsdiskussion
  • Moderation: Herr Adolf-Georg Keuch
  • Gegen 13:00 Uhr Arbeitsessen
  • Ende der Tagung
  • Tagungsort: Abacus Tierpark Hotel, Franz-Mett-Straße 3 - 9, 10319 Berlin
  • Teilnahmegebühren: 299,00 € bis 4 Wochen vor Tagungsbeginn (bei Besuch einzelner Tage 250,00 € pro Tag); danach 399,00 € (bzw. 275,00 €)

seit Februar 2017 gilt mit der Unterschwellenvergabeverordnung (UVgO) eine neue Verfahrensordnung für die Vergabe öffentlicher Liefer- und Dienstleistungsaufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte. Für Vergabeverfahren im nationalen Bereich unterhalb des jeweils maßgeblichen Schwellenwerts löst die UVgO die VOL/A (1. Abschnitt) ab, um eine weitergehende Angleichung an den Oberschwellenbereich zu erreichen. Die UVgO ist bereits im Bund und in Hamburg anzuwenden. In Bayern tritt die UVgO zum 01.01.2018 für staatliche Stellen auch in Kraft. Die anderen Bundesländer - möglicherweise außer Hessen - werden im Laufe des Jahres 2018 nachziehen. Die dynamische Entwicklung des Vergaberechts durch Rechtsanpassung oder Rechtsprechung stellt immer höhere Anforderungen an die mit Vergaben betrauten Mitarbeiter/innen. Selbst kleinste Ausschreibungsfehler können zu schwerwiegenden Konsequenzen führen. Nachprüfungsverfahren, Zeitverluste, Aufhebung oder Schadensersatzansprüche der Bieter können so begründet werden. Den aktuellen Fragen der Entwicklung und Umsetzung des Vergaberechts in der Praxis widmet sich unsere Tagung 2018

Bundesweite Fachtagung für Sachbearbeitung, Entscheidung und Prüfung von Auftragsvergaben für Liefer-, Bau- und Dienstleistungsaufträge auf der Grundlage des öffentlichen Auftragswesens

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Christine Lahde gern zur Verfügung.

Diese Veranstaltung Kolleginnen und Kollegen empfehlen

Inhouse Anfrageformular

* Der Themenwunsch/Seminarcode muss angegeben werden

Absender/in

* Der organisatorische Ansprechpartner muss angegeben werden
* Die Firma muss angegeben werden
* Die Straße muss angegeben werden
* Die Postleitzahl muss angegeben werden
* Der Ort muss angegeben werden
* Die Telefonnummer muss angegeben werden
* Die E-Mail-Adresse muss angegeben werden