Fachtagung
Code PGT22

Fachtagung Personalvertretungsrecht 2022. Das Personalvertretungsrecht in der Praxis. Probleme - Erfahrungen - Rechtsentwicklungen

Tagungsschwerpunkte:

  • (Stand der Konzeption 10/ 2020)
  • Tagungsinhalte - Alternative Präsenz- oder Online-Fachtagung. Sie haben die Wahl zwischen einer Online-Zuschaltung oder einer Präsenzteilnahme. Alle Vorträge der Präsenztagung werden online übertragen.

Montag 13. Juni 2022

  • 10:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung - Katja Knorscheidt, Geschäftsführerin
  • 10:15 Uhr Aktuelle Rechtsprechung zum Personalvertretungsrecht- Herr
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag

  • 12:00 Uhr Mittagspause
  • 13:00 Uhr Von der Vorlage des Dienstherrn über die Rückschrift bis zur Einigungsstelle -
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag

  • 14:15 Uhr Kommunikationspause
  • 14.45 Uhr Das neue BPersVG 2021
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • Für Interessenten

  • 20:00 Uhr Arbeitsessen

Dienstag 14. Juni 2022

  • Fachforum 1: Personalvertretungsrecht für Personalräte in Jobcentern (gE)
  • 09:00 Uhr Immer noch ungelöst: Unterschiedliche Bezahlung - wer schreibt Stellen aus und wie können einheitliche Beurteilungen im Jobcenter eingeführt werden? -
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • 10:30 Uhr Kommunikationspause
  • 11:00 Uhr: Video- und Telefonkonferenzen in der Personlaratsarbeit der Jobcenter
  • Anfragen und Diskussion zum Vortrag
  • Fachforum 2: Personalvertretungsrecht für Personalräte außerhalb von Jobcentern
  • 08:30 Uhr Pandemiebedingte Organisationsentscheidungen und die Auswirkung der Corona-Krise auf Personalratsarbeit
  • 10:00 Uhr Kommunikationspause
  • 10:20 Uhr: Personalrat und Auswahlverfahren
  • 11:30 Uhr Kommunikationspause
  • 11:45 Uhr Beachtlichkeit der Zustimmungsverweigerung
  • 13:15 Ende der Tagung
  • anschließend Arbeitsessen
  • Gegen 13.15 Uhr Ende der Tagung
  • Tagungskosten: 399,00 € (Frühbucherpreis bis 4 Wochen vor Tagungsbeginn); danach 499,00 €

Sehr geehrte Damen und Herren, die Personalratsarbeit unterliegt einem ständigen Wandel. Um die Beteiligungsrechte rechtssicher und kompetent ausüben zu können, benötigen die Personalvertretungen rechtlich fundierte Kenntnisse. Im Rahmen unserer diesjährigen Fachtagung vermitteln erfahrene Experten das nötige Wissen, und geben Antworten auf aktuelle Fragen. In ihren Vorträgen nehmen die Referenten Bezug auf die aktuelle Situation und beleuchten ihre Themen stets unter dem Bezug der Corona-Pandemie. Es besteht die Möglichkeit diese Tagung vor Ort zu besuchen (die Teilnehmerzahl ist begrenzt) oder der Tagung online zu folgen. Die Teilnehmer die vor Ort sind, haben mit Abstand die beste Möglichkeit sich unter Einhaltung der Hygienerichtlinien auszutauschen und ins Gespräch zu kommen. Das Team des Kommunalen Bildungswerks e. V. freut sich, Sie zu dieser Tagung live oder online begrüßen zu dürfen.

Fachtagung für Personalräte, Personalratsmitglieder, Personalverantwortliche, Dienstellenleiter/innen, Personaldezernenten, Personalreferenten

Sie benötigen keine mitzubringenden Arbeitsmittel. Mit der Buchung der Präsenzteilnahme ist keine Buchung der Online-Aufzeichnung verbunden. Sie können nicht an der Präsenztagung teilnehmen? Kein Problem. Sie können die Tagung online verfolgen oder auch eine Aufzeichnung der Fachtagung erwerben. Tragen Sie im Suchfenster PGT22VID ein, wenn Sie das Video erwerben wollen.

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Katja Knorscheidt gern zur Verfügung.

Termine

13.06.2022 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
14.06.2022 (Di)
09:00 bis 13:15 Uhr
399,00 €
Hybrid
online
Präsenz
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in