Videoaufzeichnung
Code PESZ21VID
Themenbereich: Personalwesen

(Aufzeichnung) Fachtagung Praxistage Beamtenrecht 2020: Brennpunkt Beamtenrecht: das Beamtenrecht in der behördlichen Praxis. Probleme, Erfahrungen, Lösungen- Zusatztagung

Tagungsschwerpunkte

  • (Stand der Konzeption 10/2020 - Änderungen vorbehalten)
  • Alternative Präsenz- oder Online-Fachtagung. Sie haben die Wahl zwischen einer Online-Zuschaltung oder einer Präsenzteilnahme. Alle Vorträge der Präsenztagung werden online übertragen.

Donnerstag, 03. Dezember 2020

  • 10.00 Uhr - Begrüßung und Eröffnung - Herr Dr. Andreas Urbich, Geschäftsführer des KBW e. V.

  • 09.15 Uhr - Die aktuelle Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zum Beamtenrecht Herr Dr. Andreas Hartung

  • Der Referent stellt anschaulich die neue, zum Teil noch nicht veröffentlichte bedeutsame beamtenrechtliche Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts vor. Zugleich gibt er einen Überblick über anstehende Entscheidungen und ihre möglichen Auswirkungen auf die Verwaltungspraxis
  • 12.00 Uhr - Mittagpause
  • 13.00 Uhr - Arbeitszeiterfassung nach dem EuGH - Notwendig oder
  • Sargnagel der flexiblen Arbeitszeitmodelle Herr Prof. Kai Litschen
  • Der EuGH hat mit seinem Urteil vom 14.05.2019 (C 55/18) die EU-Mitgliedsstaaten als Aufgabe auferlegt, "ein objektives, verlässliches und zugängliches System einzurichten, mit dem die von einem jeden Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann". Begründet wird dies mit der effektiven Kontrolle der Arbeitszeitschutzregelungen. Dabei bleibt vom Gericht - wie so häufig - die Tendenzen in der Praxis unberücksichtigt, vermehrt auf flexible Formen der Arbeitszeitbestimmung zu setzen. Was genau hat der EuGH gesagt und wie wirkt sich das Urteil auf diese flexiblen Arbeitszeitformen aus?
  • Schwerpunkte der Podiumsdiskussion
  • Derzeitige Rechtslage in Deutschland
  • Forderungen des EuGH
  • Probleme in der Praxis bei einer möglichen Umsetzung
  • Was ist Arbeit?
  • Folgen für flexible Arbeitszeitmodelle
  • 14.30 Uhr - Kommunikationspause
  • 15.00 Uhr - Laufbahnrecht - Laufbahnbefähigung und Anerkennung bei Dienstherrenwechsel - Herr Friedrich-Wilhelm Heumann

  • Nach der Föderalismusreform I hat sich das Laufbahnrecht bei Bund und Ländern deutlich auseinander entwickelt. Um Beamtinnen und Beamte sachgerecht und rechtmäßig einzusetzen, bedarf es exakter Kenntnisse über den Erwerb von Laufbahnbefähigungen. Sollen Beamtinnen und Beamte aus dem Bereich des Bundes- oder eines anderen Landesrechts versetzt werden, stellt sich regelmäßig die Frage, ob und ggf. mit welchen Maßgaben die Laufbahnbefähigung anerkannt werden kann.
  • Schwerpunkte des Vortrages:
  • Konzentrierter Überblick über die Laufbahnsysteme bei Bund und Ländern
  • Inhaltlich relevante Unterschiede und/oder abweichende Bezeichnungen?
  • Wo ist die Laufbahnbefähigung bei Entscheidungen zu beachten?
  • Möglichkeiten, die Laufbahnbefähigung zu erwerben
  • Anerkennung "fremder" Laufbahnbefähigungen"
  • Für Interessenten

  • 19.00 Uhr Arbeitsessen im Tagungshotel

Freitag, 04. Dezember 2020

  • 09.00 Uhr - Versorgungsbezüge - die Ruhens- und
  • Anrechnungsvorschriften im Beamtenversorgungsgesetz- Herr Dirk Lenders
  • Die Versorgungsgesetze des Bundes und der Länder sind zum Teil schwer verständlich. RA Lenders wird die Grundzüge zur Berechnung der Versorgungsbezüge strukturiert darstellen. Wesentlich ist dabei u. a. auch die Vorschrift zur Anrechnung von „Zeiten im privatrechtlichen Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst“.
  • Schwerpunkte des Vortrages:
  • Was gilt bei Dienstunfähigkeit mit und ohne Dienstunfall?
  • Wie berechnet sich das Mindestruhegehalt?
  • Was gilt beim Zusammentreffen von Versorgungsbezügen mit Renten oder einem Einkommen?
  • Besteht wie im Rentenrecht ein Versorgungsauskunftsanspruch?
  • 10.30 Uhr - Kommunikationspause

  • 11.00 Uhr - Personelle Maßnahmen im Beamtenrecht - worauf ist für eine
  • rechtssichere Gestaltung zu achten? - Herr Dirk Lenders
  • Versetzung, Abordnung, Umsetzung und Zuweisung sind die häufigsten Personalmaßnahmen. RA Lenders stellt in seinem Vortrag anschaulich dar, worauf für eine rechtssichere Gestaltung der Personalmaßnahmen zu achten ist.
  • Schwerpunkte des Vortrages:

  • Wann sind Personalmaßnahmen (räumlich, sozial und gesundheitlich) zumutbar?
  • Ist auf Seiten des Dienstherrn vor einer Versetzung/Abordnung eine Sozialauswahl vorzunehmen?
  • Wie gestaltet sich der Rechtsschutz gegen entsprechende Personalmaßnahmen?
  • Welche Möglichkeiten stehen der Personalvertretung im Rahmen der Beteiligung zur Verfügung?
  • Zu jedem Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

  • Tagungsgebühren 399 € bei Anmeldungen bis 4 Wochen vor dem Tagungstermin, danach 499 €

  • Moderation: Frau Prof. Sabine Leppek

Serh geehrte Damen und Herren, die Fachtagung Beamtenrecht Berlin 2020 des Kommunalen Bildungswerk e.V. vermittelt den Teilnehmer/innen einen fundierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Beamtenrecht, zur Rechtsprechung sowie brennende Fragen der beamtenrechtlichen Praxis. Auch außerhalb der Vorträge besteht die Möglichkeit, unter Einhatung des Mindestabstandes mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Wie in den Vorjahren bietet die Tagung zu den einzelnen Themen unterschiedliche Lösungsansätze und unterstützt die Teilnehmer, die komplexen und mitunter schwer nachvollziehbaren Regelungen aus dem Beamtenrecht rechtskonform anzuwenden. Die Fachtagung Beamtenrecht 2020 richtet sich sowohl an langjährige wie auch erstmalig mit dem Beamtenrecht befasste Bedienstete. Es besteht die Möglichkeit diese Tagung vor Ort zu besuchen (die Teilnehmerzahl ist begrenzt) oder der Tagung online zu folgen. Die Teilnehmer die vor Ort sind, haben mit Abstand die beste Möglichkeit sich unter Einhaltung der Hygienerichtlinien auszutauschen und ins Gespräch zu kommen. Das Team des Kommunalen Bildungswerks e. V. freut sich, Sie zu dieser Tagung live oder online begrüßen zu dürfen..

Führungskräfte und Mitarbeiter aus Personalverwal­tungen; Mitglieder von Personalvertretungen; Interessierte Mitarbeiter aus Fachabteilungen, Fortbildungsbeauftragte; Personalentwickler; Mitarbeiter die mit Personalfragen befasst sind; Interessenten, die sich generell mit dieser Thematik vertraut machen möchten.

Bitte beachten Sie: mit der Buchung der Teilnahme an der Video-Version der Bundesprüfertagung erhalten Sie den Zugangslink für e i n e n Teilnehmer. Sollten weitere Teilnehmer an der Video-Version der Tagung teilnehmen wollen, brauchen Sie weitere Lizenzen. Ein Verstoß gegen diese Teilnahmebedingung führt zu Nachforderungen.

Kundenservice KBW e. V.
Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.
Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

18.03.2021 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
19.03.2021 (Fr)
09:00 bis 13:00 Uhr
399,00 €
Online (Video)
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch.

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in