Fachseminar
Code KWA009E

Systematische Einführung in das Europäische Beihilferecht

Schwerpunkte

  • Grundlagen des Europäischen Beihilferechts
  • Begriff der staatlichen Beihilfe
  • Rechtfertigungsgründe und Freistellungsmöglichkeiten
  • Notifizierungs- und Beschwerdeverfahren
  • Zuständigkeiten, insb. Rolle von EU-Kommission und Gerichten
  • Überprüfung der EU-beihilferechtlichen Risiken im Rahmen der Jahresabschlussprüfungen (IDW PS 700)

Im Seminar werden die Grundlagen des Europäischen Beihilferechts erläutert. Dabei wird ausführlich auf den Beihilfebegriff - nicht zuletzt unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung und EU-Kommissions-Entscheidungen - näher eingegangen. Ein Überblick über die vielfältigen Rechtfertigungsgründe als Ausnahmen vom grundsätzlichen Beihilfe- bzw. Durchführungsverbot (Freistellungsmöglichkeiten) wird gegeben. Darüber hinaus werden das EU-beihilferechtliche Notifizierungs- und Prüfverfahren bei der EU-Kommission, die möglichen Rechtsfolgen von Beihilfeverstößen (u. a. Haftungsfragen, Jahresabschlussprüfungen) und die Voraussetzungen von Konkurrentenklagen vor den nationalen Gerichten vorgestellt. Am Ende des Seminars erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Kenntnisse an praktischen Übungsfällen anzuwenden und zu vertiefen.

Mitarbeiter aus öffentlichen Institutionen (Verwaltungen, Förderbanken etc.), die staatliche Gelder an Unternehmen vergeben

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Josefine Oley gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 105

Termine

15.11.2019 (Fr)
10:00 bis 16:30 Uhr
220,00 €
anmelden
05.06.2020 (Fr)
09:00 bis 15:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
04.11.2020 (Mi)
10:00 bis 16:30 Uhr
255,00 €
Frankfurt am Main
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in