Fachseminar
Code PHA240

Drittmittelverwaltung an Hochschulen

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Umsetzung von Zuwendungsbescheiden, Zuwenderbestimmungen, Forschungs- und Drittmittelverträgen
  • Administrative Unterstützung zur Bewilligungs- und Vertragsabwicklung
  • Personalverwaltung
  • Finanzverwaltung
  • Überbrückung von Finanzlücken
  • Gerätebeschaffung
  • Overhead
  • Wechsel des Dienstherrn bzw. Arbeitgebers

Dozentin und Dozent für dieses Thema

Platzhalter Dozent
Referententeam
Referententeam

Drittmittel spielen in der Forschungsfinanzierung eine immer größere Rolle. Fraglich ist, wer an einer Hochschule berechtigt ist, diese einzuwerben und wie sie haushaltsrechtlich zulässig zu verwalten sind. Die Antwort auf diese Fragen hat Auswirkung auf die korrekte inhaltliche und finanzielle Berichterstattung und die Verwertung der Forschungsergebnisse durch die Hochschule und Dritte. In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer einen Überblick über rechtliche Grundlagen, Arten der Förderung, Fördereinrichtungen sowie Hinweise zur Abwicklung von Drittmittelprojekten der unterschiedlichen Mittelgeber.

Hochschullehrer und Leitungsverantwortliche von wissenschaftlichen Einrichtungen; Mitarbeiter aus Fakultätsverwaltungen, Finanz- und Personalabteilungen; Personalratsmitglieder

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Telefon: 030 29 33 50 0

Termine

10.12.2020 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
260,00 €
anmelden
17.06.2021 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
270,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in