Spezialseminar
Code BEA082
Themenbereich: Betreuungsrecht

Der Betreute als Elternteil - Betreuertätigkeit an der Schnittstelle zwischen Betreuung und elterlicher Sorge

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

  • Grundlagen des materiellen Kindschaftsrechts
  • Rechtliche Grundlagen der Jugendhilfe
  • Das Verfahren in Kindschaftssachen und Unterhaltsachen nach dem FamFG
  • Die Reichweite der Aufgabenkreise der Betreuer
  • Problembereiche in der Abgrenzung zwischen Betreuung und elterlicher Sorge
  • Praktische Beispiele effektiven Betreuerhandelns zugunsten von Kindern des Betreuten

Ziel des Seminars ist es, Betreuern Möglichkeiten und Grenzen eines Eingreifens zugunsten von Kindern des Betreuten aufzuzeigen. Denn nicht selten finden sich die Betreuer eines unter Betreuung stehenden Elternteils in der Situation, dass ihnen die Notwendigkeit von Maßnahmen im Interesse der Kinder des Betreuten deutlich werden. Sei es, dass sie selbst Wahrnehmungen machen, die eine Handlungsnotwendigkeit begründen oder, dass von außen an sie bestimmte Handlungserwartungen herangetragen werden. Im Seminar soll neben einer Vermittlung der rechtlichen Grundlagen von Jugendhilfe nach dem SGB VIII, von Grundzügen des materiellen Rechts in Kindschafts- und Unterhaltssachen sowie des entsprechenden Verfahrensrechts, die Stellung der Betreuer im Verhältnis zu Trägern der Jugendhilfe und im familiengerichtlichen Verfahren einer praktisch verwertbaren Klärung unterzogen werden.

Berufsbetreuer, Mitarbeiter von Betreuungsvereinen und Betreuungsbehörden, Mitarbeiter von Jugendbehörden

BGB, FamFG, UVG, SGB VIII

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

14.09.2020 (Mo)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
anmelden
17.09.2021 (Fr)
10:00 bis 16:30 Uhr
245,00 €
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in