Fachseminar
Code WEPEA022Z
Themenbereich: Personalwesen

Umgang mit Long-Covid im Arbeitskontext. Was Arbeitgeber und Kollegen wissen sollten.

Schwerpunkte

  • Lebenslage Long-Covid
  • Vorurteile und Nutznießer der Krise
  • Kommunikationstraining
  • Grenzen erkennen und kommunizieren
  • Gelingende und hinderliche Faktoren für eine Integration ins Arbeitsfeld
  • Zielformulierung
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Coronapandemie hat die Herausforderung der Long-Covid Symptomatik hinterlassen. Arbeitnehmer, die früher außerordentliches geleistet haben, sind kaum wiederzuerkennen. Das Seminar beschäftigt sich mit der Integration dieser Arbeitnehmer, diskutiert die Notwendigkeit der Flexibilität der Arbeitgeber und wo diese auch ihre Grenzen hat und haben muss. Das Seminar bietet auch ein auf den Kontext abgestimmtes Kommunikationstraining an. Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von GIBT Colleg e. V. und dem Kommunalen Bildungswerk e. V.

Personalverantwortliche, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Behindertenbeauftragte, Mitarbeiter aus dem betrieblichen Eingliederungsmanagement, Menschen in Führungspositionen, Personalvertretungen

keine

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen unser Kundenservice.

Telefon: (030) 29 33 50 0
E-Mail: info@kbw.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Andreas Urbich gern zur Verfügung.

Termine

15.03.2022 (Di)
11:30 bis 13:00 Uhr
225,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden
01.11.2022 (Di)
11:30 bis 13:00 Uhr
225,00 €
Online (BigBlueButton)
 
Online
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in