Fachseminar
Code SOC113A

BTHG IV: Personenzentrierte Leistungen der Eingliederungshilfe. Schnittstellen zu anderen Rechtskreisen Neu

Inhouse-Schulung anfragen

Schwerpunkte

Personenzentrierte Eingliederungshilfe und Existenzsicherung

  • Grundprinzip der personenzentrierten Leistungen - § 95 SGB IX
  • Umstellung des bisherigen Vergütungssystems und der Angebotslandschaft
  • Umfang der existenzsichernden Leistungen - Verhältnis zur Grundsicherung
  • Betroffenheit der Grundsicherung oder anderer Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts
  • Sonderregelungen für Minderjährige und Volljährige in bestimmten Bildungsmaßnahmen - § 134 SGB IX, §§ 27b, c SGB XII
  • Bestandteile der Bedarfsermittlung
  • Besonderheiten bei den Aufwendungen für Unterkunft und Heizung - § 42a SGB XII
  • Vertragsrecht:
    • sozialrechtliches Dreiecksverhältnis
    • Leistungsberechtigter/Leistungserbringer
    • Träger der Eingliederungshilfe/Leistungserbringer (§§ 123 ff. SGB IX)

Eingliederungshilfe und Pflegerecht

  • Pflegerechtsreform 2017: neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff und neues Begutachtungsinstrument
  • Vorschriftenstruktur der neuen Hilfe zur Pflege - §§ 61 - 66a SGB XII
  • Direkter Vergleich der Leistungen zur Pflege in SGB XI und SGB XII
  • Zusammentreffen von Eingliederungsleistungen mit Pflegeleistungen - § 13 III und IV SGB XI, § 103 SGB IX

Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach § 35a SGB VIII

  • Zuständigkeitskonkurrenz Sozialhilfe und Jugendhilfe - § 10 SGB VIII
  • Eingliederungshilfe nach §§ 35a, 41 SGB VIII
  • Abweichung/Vergleichsalter
  • Teilhabeeinschränkung und deren Beurteilung

Dozentin und Dozent für dieses Thema

Platzhalter Dozent
Referententeam
Referententeam

Mit der neuen Eingliederungshilfe erfolgt ab 2020 eine der einschneidensten Veränderungen im Sozialrecht seit Jahrzehnten: Das gesamte System der Hilfeplanung, der Bedarfsermittlung, des Leistungs- und Vergütungsrechts sowie der Angebotsstrukturen wird auf das Grundprinzip personenzentrierter Leistungen unabhängig vom Ort der Leistungserbringung umgestellt. Menschen mit Behinderung, deren Betreuungspersonal, alle Anbieter und Leistungsträger müssen sich mit grundlegenden Systemumstellungen auseinandersetzen. Es werden neue Schnittstellen zu anderen Rechtskreisen definiert, wie insbesondere zur Grundsicherung und anderen existenzsichernden Leistungen, zum Pflegerecht und auch zum Vertragsrecht für Wohn- und Betreuungsleistungen. Das Seminar vermittelt praxisbezogen und systematisch die notwendigen Kenntnisse der umfangreichen Veränderungen für alle am Prozess beteiligten Stellen und Mitarbeiter. Das Seminar ist ein Modul einer Seminarreihe zu Umsetzungsfragen des BTHG, die von TeachConsult entwickelt wurde und in Kooperation mit dem Kommunalen Bildungswerk e. V. angeboten wird. Weitere Module werden ab 2019 für Berlin geplant; sie können alle unabhängig voneinander besucht werden. Auf das Spezialseminar für Führungskräfte (Code: SOC113B ) und den Workshop (Code: SOC113C ) wird aufmerksam gemacht.

Mitarbeiter der Sozialämter, Jugendämter, Gesundheitsämter; Rechnungsprüfer; gesetzliche Betreuer; Mitarbeiter von Trägern der freien Wohlfahrtspflege oder von Behindertenverbänden und -einrichtungen

BTHG, SGB XII, SGB IX, SGB XI

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Termine

24.06.2019 (Mo)
09:00 bis 16:30 Uhr
25.06.2019 (Di)
08:00 bis 14:30 Uhr
380,00 €
Berlin
 

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen

Inhouse Anfrageformular


Absender/in