Spezialseminar
Code PEA166
Themenbereich: Personalwesen

Beamtenrechtliche Spezialfragen: Schadensersatzansprüche nach Forderungsübergang - Handlungsempfehlungen bei der Geltendmachung Neu

Schwerpunkte

  • Voraussetzung der Haftung der Beamten
  • Schadensbegriff des § 75 BBG und vergleichbare landesrechtliche Vorschriften:
    • Entzug der Arbeitskraft
    • Entziehung der Nutzung von Sachmitteln
    • Beweislast des Dienstherrn und Beweiserleichterungen
  • Einschränkung des Schadensersatzanspruchs
  • Mitverschulden des Dienstherrn
  • Fürsorgepflicht des Dienstherrn, Grundsätze über Haftungsbeschränkung im Arbeitsrecht
  • Forderungsübergang und dessen Umfang
  • Nachteilsverbot zugunsten des Verletzten

Tritt die Dienstunfähigkeit eines Beamten ein und ist der Dienstherr zur Gewährung von Leistungen verpflichtet, geht ein gesetzlicher Schadensersatzanspruch, der einem Beamten, einem Versorgungsberechtigten oder einem ihrer Angehörigen aufgrund einer körperlichen Verletzung oder Tötung gegen einem Dritten zusteht, auf den Dienstherren über. Das Seminar vermittelt insbesondere Handlungsempfehlungen, wie beim Übergang eines Schadensersatzanspruchs gegen Dritte vorzugehen ist. Behandelt werden aber auch Sonderfälle, wie beispielsweise die Frage, ob der Unfallverursacher die Unfallfürsorge gegenüber dem Dienstherrn zu erstatten hat.

Personalleiter bzw. Mitarbeiter einer Personalabteilung im öffentlichen Dienst

Bundesbeamtengesetz oder das jeweilige Landesbeamtengesetz, Beamtenstatusgesetz

Kundenservice KBW e. V.

Organisatorische Fragen zu freien Teilnehmerplätzen, Anreise, Hotelbuchungen, etc. beantwortet Ihnen gern unser Kundenservice.

E-Mail: info@kbw.de
Telefon: 030 - 29 33 50 0

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Lubov Mordkovich gern zur Verfügung.

Telefon: 030-293350-23

Termine

21.04.2020 (Di)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden
17.12.2020 (Do)
10:00 bis 16:30 Uhr
235,00 €
Berlin
 
anmelden

Inhouse-Schulung

Gerne führen wir diese Veranstaltung auch als sogenannte ''Firmenschulung'' durch. Was ist das?

Inhouse Schulung anfragen
Unser Seminarangebot sieht explizit den Einschluss aller Geschlechter vor. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung wie z. B. Teilnehmer*innen verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für die drei Geschlechter und sind in keinem gegebenen Kontext als diskriminierend zu verstehen.

Inhouse Anfrageformular


Absender/in